03.12.2004 08:51 |

Sieg beim Super G!

Görgl schlägt Miller und holt Premierensieg!

Österreichs Ski-Asse haben in Beaver Creek die Rangordnung in den Speed-Disziplinen wieder klar gestellt: Allerdings waren es nicht die Arrivierten, die Miller in die Schranken wiesen, sondern zwei junge Österreicher: Stephan Görgl holt sich seinen ersten Sieg im Weltcup. Super-Junior Mario Scheiber fährt auf Rang 3!
Ähnlich wie Johann Grugger zuletzt in LakeLouise nutzte diesmal Junior Mario Scheiber die Gunst der niedrigenStartnummer (Scheiber hatte Nummer 3) - dem aus dem Europacupkommenden Super-Talent gelang eine tolle Fahrt und in 1:13,72eine Zeit, die schließlich für Platz 3 reichen sollte.
 
Mit Nummer 11 dann der Sieger: Stephan Görglknallte 1:13,40 in den stumpfen Schnee von Beaver Creek - danachbegann das große Zittern. Mit Nummer 18 kam der großeFavorit: Bode Miller. Aber der Seriensieger der bisherigen Rennenkonnte Görgl nicht gefährden. Mit 24 Hundertstel Rückstandbelegte der Amerikaner schließlich den zweiten Platz.
 
Ab diesem Zeitpunkt war in der Piste nichts mehrdrinnen: nur Benjamin Raich (10.) und Hermann Maier (8.) konntenmit Nummern über 20 noch in die Top-10 fahren. Im Gegensatzzu Lake Louise vor einer Woche ließ die Piste diesmal fürdie hohen Nummern keine guten Zeiten mehr zu...
 
Am Ende steht trotz allem, dass unsere Nachwuchs-Cracksendlich groß zugeschlagen haben: Görgl, seit längeremschon als "ewiges Talent" verschrien, durfte sich endlich überseinen ersten Sieg freuen, eine noch größere Sensationaber Mario Scheiber, der in seinem erst zweiten Weltcup-Super-Gals Dritter aufs Stockerl raste!
 
Endergebnis Super G in Beaver Creek
1. Stephan Görgl AUT 1:13,40
2. Bode Miller USA 1:13,64
3. Mario Scheiber AUT 1:13,72
4. Tobias Grünenfelder SUI 1:13,77
5. Alessandro Fattori ITA 1:13,90
6. Fritz Strobl AUT 1:13,93
7. Marco Büchel LIE 1:14,13
8. Hermann Maier AUT 1:14,14
9. Patrik Järbyn SWE 1:14,17
10. Benjamin Raich AUT 1:14,36
13. Hans Knauss AUT 1:14,45
20. Matthias Lanzinger AUT 1:14,86
24. Johann Grugger AUT 1:14,97
26. Andreas Schifferer AUT 1:15,29
Ausgeschieden:
Michael Walchhofer
Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten