09.08.2021 14:33 |

Busse, Boxen

Impfen ohne Termin: 47.000 mit Aktionen erreicht

47.000 Menschen hat die Stadt Wien mit ihrem terminlosen Impfangebot bislang erreichen können. Neben Aktionen im Austria Center Vienna wurde zuletzt auch auf Impfmöglichkeiten in Shopping-Centern, zwei Impfbussen und ein Dutzend Impfboxen gesetzt. Von „Impfzuckerln“ nimmt man vorerst weiter Abstand, diese würden nicht benötigt.

Das Angebot soll beibehalten und womöglich weiter ausgebaut werden, hieß es seitens der Stadt. Gefragt nach der Bilanz rund um das bisherige Interesse an den Aktionen zeigte man sich seitens der Stadt zufrieden.

Seit vergangenem Mittwoch sind zwei Impfbusse in der Stadt unterwegs. Knapp 700 Personen haben sich an den Standorten u.a. am Reumannplatz, bei der Therme Oberlaa, der U-Bahn Ottakring, Hütteldorf, gegen Corona impfen lassen. Die Route der Impfbusse ist unter https://coronavirus.wien.gv.at/impfbus/ im Internet abrufbar.

Zulauf besonders in Lugner City groß
Fast 1100 Impfwillige zählte man ebenfalls seit vergangenem Mittwoch in den Einkaufszentren Lugner City, im Auhof Center und im Riverside. Am meisten Zulauf gab es in der Lugner City - 700 Menschen ließen sich dort seither impfen. In den insgesamt ein Dutzend Impfboxen, die über die Stadt verteilt sind, haben sich seit Anfang Juli 7500 Wiener zu einer Impfung bereiterklärt.

Über das Impfboot, das seit 15. Juli je nach Witterung an der Alten Donau verkehrt, sind 150 Corona-Schutzimpfungen verabreicht worden. „Am vergangenen Wochenende war das Boot nur eingeschränkt unterwegs, da nicht durchgehend Badewetter war“, gab das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker zu bedenken.

Seit 3. Juli wird auch im Austria Center Vienna (ACV) ohne Anmeldung geimpft. In der vergangenen Woche wurden dort 5625 Stiche verabreicht, vom 3. Juli bis zum 1. August wurden 26.140 Impfungen gesetzt, weitere 6489 kamen über sogenannte Impfgutscheine hinzu. Hierbei handelt es sich um „Tickets“, die Impfwillige wegen zu stark frequentierten Containern erhalten hatten und deshalb ins ACV ausweichen mussten. Im ACV wird das Impfen ohne Termin oder Anmeldung noch bis 15. August verlängert.

Auch die weiteren Angebote - Impfcontainer, Impfbusse, das Impfboot und das Impfen beim Shoppen - bleiben bestehen.

Impfaktion für Lehrer und Schüler startet
Am kommenden Montag startet zudem eine Impfaktion, die sich speziell an Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler richtet, die älter als zwölf Jahre sind. „Um einen möglichst sicheren Schulstart bzw. einen reibungslosen Präsenzunterricht zu gewährleisten, ist eine möglichst hohe Covid-19-Durchimpfungsrate notwendig“, erläuterte dazu ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Hacker. Der Impfstoff kann frei gewählt werden, sofern die Personen über 18 Jahre alt sind. An unter 18-Jährige wird Biontech/Pfizer bzw. Moderna verabreicht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter