Neuer NASA-Auftrag

SpaceX-Rakete bringt Sonde zu Jupitermond Europa

Wissenschaft
24.07.2021 11:31

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat das private Unternehmen SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk mit einer Mission zum Jupitermond Europa beauftragt. Grund dafür sind Verzögerungen und Kostensteigerungen bei der Entwicklung ihrer eigenen neuen Trägerrakete „Space Launch System“ (kurz SLS) dafür.

Die NASA-Sonde „Europa Clipper“ soll nun im Oktober 2024 mit einer „Falcon Heavy“-Schwerlastrakete (Bild unten) vom Kennedy Space Center in Florida starten, um den eisigen Himmelskörper zu erforschen und dort nach Spuren von Leben zu suchen.

Illustration: Eine „Falcon Heavy“ auf der Startrampe (Bild: SpaceX)
Illustration: Eine „Falcon Heavy“ auf der Startrampe

Die SpaceX-Rakete hat seit ihrem Jungfernflug 2018 bereits mehrere erfolgreiche Missionen absolviert. Die Schubkraft der „Falcon Heavy“ entspricht etwa der von 18 Jumbo-Jets.

Die „Europa Clipper“-Raumsonde soll den mit einer einige Kilometer starken Wassereisschicht bedeckten Jupitermond 40- bis 50-mal in nächster Nähe passieren um zu prüfen, ob die Bedingungen dort für Leben geeignet sein könnten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele