Gericht entschied

Sanierungsplan für Modehaus Strolz aufgehoben

Vorarlberg
01.07.2021 17:55

Die positive Zustimmung der Gläubiger zum Sanierungsplan der Strolz GmbH wurde am Oberlandesgericht Innsbruck aufgehoben. Grund dafür ist eine strittige Rechtsfrage hinsichtlich der Stimmrechte. Das OLG Innsbruck hat jedoch den ordentlichen Revisionsrekurs gegen seine Entscheidung zugelassen. Das Unternehmen bereitet parallel dazu eine erneute Abstimmung über den Sanierungsplan vor.

 

Am 11. März 2021 hatte die Mehrheit der Gläubiger den angebotenen Sanierungsplan des Unternehmens zugestimmt. Aufgrund einer umstrittenen Rechtsfrage zur Bewertung der Stimmrechte wurde vom Oberlandesgericht Innsbruck das ursprünglich positive Abstimmungsergebnis aufgehoben. Gegen diese Entscheidung wurde jedoch der ordentliche Revisionsrekurs - somit eine Überprüfung der Entscheidung durch den Obersten Gerichtshof - zugelassen.

„Wir nehmen dieses Ergebnis zur Kenntnis und arbeiten bereits auf Hochtouren an den notwendigen nächsten Schritten um das Sanierungsverfahren im Sinne der Mehrheit der Gläubiger positiv abzuschließen. Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich einen Termin für eine neuerliche Abstimmung durch die Gläubiger zu erhalten und uns entsprechend darauf vorzubereiten“, berichtet Geschäftsführerin Olivia Strolz.

Bereits im Vorfeld der ersten Abstimmung über den Sanierungsplan seien viele konstruktive Gespräche mit den Geschäftspartnern geführen worden. „Wir hoffen, dass wir in einer neuerlichen Abstimmungsrunde darauf aufbauen können. Wir sind weiterhin optimistisch, dass wir mit unserem Sanierungskonzept auf einem guten Weg sind“, zeigt sich Strolz zuversichtlich.

Sanierungsverfahren aufgrund von Umsatzeinbruch

Das Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung wurde im vergangenen Dezember am Landesgericht Feldkirch eingeleitet. Gründe dafür waren insbesondere ein massiver Umsatzrückgang seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 und der Ausfall des Wintertourismus in der Saison 2020/21. Die Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern der Strolz GmbH belaufen sich auf 13,5 Millionen Euro.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
10° / 17°
bedeckt
11° / 18°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt



Kostenlose Spiele