30.06.2021 16:01 |

Volksabstimmung

Was damals an der Grenze geschah

Das 100-Jahr-Jubiläum der Kärntner Volksabstimmung läuft im demokratischen Miteinander auch noch heuer unter dem Titel „CARINTHIja 2020“ weiter. Der Kulturverein „Interferenzen“ lädt daher ins Loibltal. Auch im Bunkermuseum am Wurzenpass wird anlässlich des Jubiläums zurückgeblickt.

„Das Gedächtnis des Ortes“ – so lautet der Titel der Ausstellung im Haus Loibltal 1. Dieses Gebäude wurde 1896 vom k.u.k.-Straßeneinräumer Miha Kohlnprat und seiner Frau Neźa errichtet. „Es war von Beginn an ein Treffpunkt mit familiärer Bedeutung“, erzählt Petra Kohlenprath, die mit Renate Rogi-Kolenprath die Ausstellung im Haus ihres Vaters aufbereitet hat. Zu sehen sind familiäre Erinnerungen, Fotografien, Postkarten, Urkunden und erhaltengebliebene Gegenstände.

Lebenswege der Bewohner
„Wir erzählen die Lebenswege der Bewohner aus dem 20. Jahrhundert“, so Kohlenprath. Elf Kinder sind in zwei Generationen in diesem Haus geboren und groß geworden, auch der jetzige Besitzer Hanzi Kohlenprath, der 1939 geboren wurde. Am 2./3. und 4. Juli ist das Haus Loibltal/Brodi1 noch zu besichtigen. Anmeldung: 2020.interferenzen.at

Abwehrkampf am Wurzenpass
Im Bunkermuseum am Wurzenpass wurde indessen die Sonderausstellung „Kärnten 1918+: Vom Abwehrkampf ins gemeinsame Europa . . .“ eröffnet. „Wir starten die Präsentation mit einem plakativen Streifzug über die Landesgeschichte aus militärischer Sicht“, sagt Museums-Initiator Andreas Scherer. Im Fokus stehen die drei Säulen „Kampf um die Grenze“ (1918-1920), „Krieg im Grenzraum“ (1941 -1945) und der „Krieg an der Grenze“ im Jahr 1991: „Dafür wurden uns von den Nachbarn Exponate zur Verfügung gestellt“, so Scherer. Eine Präsentation samt Installation wird im Museumsareal vermittelt – geöffnet bis 26. Oktober.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol