Im Sommer

Bahnstrecke gesperrt: Busse fahren stattdessen

Kärnten
16.06.2021 09:01
Die Bahngleise zwischen Klagenfurt und Weizelsdorf im Rosental werden im Sommer gesperrt. Als Ersatz werden auf dieser zwölf Kilometer langen Strecke Busse eingesetzt. Grund für diese Maßnahme sind Arbeiten zur Elektrifizierung dieses Gleisabschnittes.

„Die Bautätigkeiten wurden so geplant, dass erforderliche Streckensperren so kurz wie möglich ausfallen“, sagt ÖBB-Projektkoordinator Gerhard Pajer. Die Bauarbeiten gehen zügig voran. „Künftig werden die Züge mit grünem Strom und auch häufiger, nämlich alle 30 Minuten, diese Strecke entlang fahren“, so Projektleiter Gerald Zwittnig. Durch die Elektrifizierung könnten jährlich so viel CO2-Emissionen eingespart werden, für deren Aufnahme rund 75 Hektar Wald nötig wären.

„Eisenbahnkreuzungen werden gesichert oder aufgelassen.“
Der Hotspot der Streckenarbeiten ist der Neubau der Haltestelle Lambichl mit großzügiger P & R-Anlage. Zusätzlich wird eine T-Kreuzung gebaut. Zwittnig: „Eisenbahnkreuzungen werden gesichert oder aufgelassen.“ Auch die Haltestellen entlang der Strecke müssen modernisiert werden.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele