Maskenpflicht:

Viele Lockerungen, nur in den Schulen nicht

Viele Eltern sind empört: Während beim Wirt acht Personen ohne Maske am Tisch sitzen, besteht in den Schulen weiterhin strenge Maskenpflicht. Die Infektionen in den Klassenzimmern sind gering. Ob es im Herbst normal weitergeht, steht auch nicht fest. Ältere Schüler sagen: „Unsere große Hoffnung liegt auf der Impfung.“

In Mittelschulen und Gymnasien muss weiterhin ständig Maske getragen werden, während es rundum Lockerungen gibt. „Die Schüler sind getestet, die Fenster stehen offen, es wird Abstand gehalten. Die Maskenpflicht versteht keiner mehr!“, entrüstet sich Daniela Schwabegger, Landesverband der Elternvereine der Pflichtschulen. Am 17. Mai, zum Ende des Schullockdowns, war die Maske verordnet worden. Damals gab es ob der Enns 318 infizierte Personen an 173 Schulstandorten. Heute sind 55 Personen an 38 Standorten erkrankt, viele Lehrer sind geimpft.

Zitat Icon

Beim Wirt darf man ohne Maske sitzen. Vielleicht sollte man den Unterricht ins Gasthaus verlegen! Die Schüler sind getestet, es wird gelüftet. Im Herbst muss es ohne Masken weitergehen. Mit Tests können sich Eltern noch abfinden.

Daniela Schwabegger, Chefin der Pflichtschul-Elternvereine

Impfungen als Lichtblick
In Oberstufen muss sogar die FFP2-Maske getragen werden: „Anstrengend, besonders, wenn wir lange Unterricht haben“, sagt Susanne Öllinger, Landesschulsprecherin und Schülerin in Perg. Sie nimmt die Maskenpflicht zwar hin, aber: „Unser Lichtblick sind die Impfungen.“ Sobald mehr Jugendliche ihren Stich bekommen haben, „müssen Erleichterungen kommen“.

Diskussion über Lockerungen
„Die Infektionszahlen an den Schulen sind spürbar zurückgegangen, damit herrscht etwas Ruhe. Lockerungen werden im Ministerium diskutiert“, räumt Bildungsdirektor Alfred Klampfer ein. „Jeder Tag ohne Maske – ein Gewinn“, meint Schwabegger. Wie der Herbst wird, weiß aber noch keiner. Susanne Hain, Mutter von zwei Buben: „Man füllt Stadien und 20 getestete Kinder in der Klasse werden mit Masken geplagt? Ich wünsche mir spätestens im Herbst normalen Schulbetrieb, außer bei Clustern.“

Zitat Icon

Ab sofort keine Maßnahmen wie Masken mehr an den Schulen! Die Kinder werden ohnehin dreimal pro Woche getestet. Überall wird gelockert! Ich glaube, die Politik ignoriert die Bedürfnisse und Rechte von Kindern, weil sie eine schwache Lobby haben und erschöpfte Eltern.

Susanne Hain, Mutter in Linz

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol