07.06.2021 06:56 |

Daniel Meier

Ein Riesentorlauf-Spezialist „wechselt“ die Nation

Nach seinem Podestplatz beim Europacupfinale auf der Reiteralm und Rang vier bei den österreichischen Riesentorlaufmeisterschaften am Glungezer Ende März war es ruhig um den Vorarlberger Riesentorlauf-Spezialisten Daniel Meier geworden. Jetzt beendet der 28-Jährige das Rätselraten um seine Zukunft und spricht erstmals über seinen Nationenwechsel der etwas anderen Art.

„Ich bin zu einhundert Prozent gewillt alles dafür zu geben, damit ich um meine Weltcup-Chance kämpfen kann“, zerstreut der Nofler Daniel Meier jegliche Rücktrittsgerüchte um seine Person. „Auch, wenn mir bislang noch keiner fix sagen konnte, ob und wann ich eine Quali-Möglichkeit für das ÖSV-Weltcupteam bekomme, werde ich mich bestmöglich für den Tag X vorbereiten."

Dass der 28-Jährige noch immer einer der allerschnellsten rot-weiß-roten Riesentorläufer ist, konnte er zu Ende der vergangenen Saison gleich zweimal beweisen. Beim Europacupfinale auf der Reiteralm fuhr er als bester Österreicher auf Rang drei, bei den Staatsmeisterschaften am Glungezer (T) landete er nach Halbzeitführung 0,18 Sekunden hinter Sieger Magnus Walch auf Rang vier. „Durch meine guten Punkte kann ich auch mit einer durchaus akzeptablen Nummer im Weltcup starten“, erklärt der Augment-Pilot, der wie schon in der Vorsaison keinen Platz im ÖSV-Kader fand.

Trainerjob in Lichetenstein
Um sich diesen Kampf ums Weltcupticket zu finanzieren, geht Meier neue Wege und. „Ich bin jetzt beim liechtensteinischen Skiverband als hauptberuflicher Schülertrainer angestellt“, verrät Daniel, der in den vergangenen Tagen mit seinen Schützlingen bereits am Gletscher im Kaunertal war. „Die neue Situation erlaubt mir verglichen mit dem Vorjahr eine viel professionellere Vorbereitung." Betreut wird Meier wie schon zum Ende der vergangenen Saison von seinem Papa Kurt.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
14° / 26°
heiter
15° / 30°
heiter
15° / 29°
heiter
15° / 29°
heiter