Folgt Abschaltung?

Präsidenten-Tweet gelöscht: Nigeria droht Twitter

Ausland
04.06.2021 21:10

Der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari hat dieser Tage die gleichen Erfahrungen mit der Kurznachrichtenplattform Twitter durchgemacht wie Ex-US-Präsident Donald Trump. Ein Tweet des Nigerianers wurde gelöscht und sein Konto für zwölf Stunden gesperrt. Nun will die Regierung des westafrikanischen Staates zurückschlagen.

Twitter soll auf unbestimmte Zeit abgeschaltet werden. Das Ministerium für Information und Kultur nannte keinen konkreten Grund für die Suspension, verwies jedoch darauf, dass die Plattform immer wieder für Aktivitäten genutzt werde, die imstande seien, Nigerias Existenz zu untergraben.

(Bild: APA/AFP/Leon Neal)

Twitter in Nigeria sehr beliebt
Nach der Ankündigung ist unklar, ab wann die Entscheidung greifen soll. Twitter ist in dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas sehr beliebt. Im vergangenen Jahr nutzten junge Nigerianer die Plattform immer wieder dazu, Proteste gegen Polizeigewalt zu organisieren.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele