„Funktioniert nicht“

„Friends“-Star Matthew Perry löst Verlobung auf

Adabei
02.06.2021 09:35

„Friends“-Star Matthew Perry (51) hat sich nach drei Jahren Beziehung von seiner Verlobten Molly Hurwitz (29) getrennt. „Manchmal funktionieren Dinge einfach nicht, und das hier ist eines davon“, sagte Perry dem US-Magazin „People“. „Ich wünsche Molly das Beste.“ Perry und Hurwitz waren seit 2018 ein Paar, im November 2020 hatte der Schauspieler die Verlobung bekannt gegeben.

Perry wurde durch seine Rolle als Chandler Bing in der US-Kultserie „Friends“ berühmt. Die Sitcom lief zwischen 1994 und 2004. Für die Sondersendung „Friends: The Reunion“, die vergangene Woche ausgestrahlt wurde, kamen die sechs Hauptdarsteller rund 17 Jahre nach dem Serienfinale noch einmal vor der Kamera zusammen.

Aufregung um Lallen
Perry sorgte dabei mit seiner lallenden Sprechweise für Aufregung in den sozialen Medien. Fans der Show machten sich Sorgen um seinen Gesundheitszustand. Der Regisseur des „Friends“-Specials, Ben Winston, hat die Gerüchte, wonach der Schauspieler auf Drogen oder Alkohol sein könnte, mittlerweile entschieden zurückgewiesen.

Winston sagte „TV Top 5“-Podcast über den 51-Jährigen: „Er ist ein brillanter, witziger Mann. Ich habe mich einfach nur glücklich geschätzt, mit ihm zusammenarbeiten zu können! Die Leute können einfach so gemein sein, mit dem, was sie sagen!“ Auch „Friends“-Produzent Kevin S. Bright lobte Perrys Auftreten im „Hollywood Reporter“: „Lasst die Leute reden. Ich kann nur sagen, dass er sehr witzig war. Er war stärker und einfach viel besser drauf, als das letzte Mal, als ich ihn gesehen habe.“

Suchtprobleme in der Vergangenheit
Perry war in der Vergangenheit sehr offen mit seinen Suchtproblemen umgegangen, berichtet „Enterpress News“.  Nach einer schweren Verletzung war er 1997 vom Schmerzmittel Vicodin abhängig geworden und in eine Suchtklinik gegangen. 2001 ging er erneut in Suchttherapie, diesmal wegen Alkoholismus.

Nach fast 10-jähriger Trockenheit erlitt Perry 2011 einen Rückfall und ließ erneut in die Rehaklinik einweisen. 2013 beschloss er, anderen in seiner Situation zu helfen. Er eröffnete das „Perry House“, eine private Suchtklinik in Malibu. In einem Interview verriet er dazu: „Ich hatte viele Höhen und Tiefen in meinem Leben. Wenn jetzt ein Alkoholiker zu mir kommt und fragt, ob ich ihm helfen kann, dann kann ich ihm Hilfestellung leisten!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele