29.05.2021 12:49 |

Fliegender Wechsel?

Kickl will ÖVP mit Allianz aus Regierung drängen

Der FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl (oben in seinem letzten krone.tv-Talk am 20.5.) strebt erneut zu einem fliegenden Regierungswechsel im Land: Er bietet SPÖ, Grünen und NEOS eine Kooperation an, um „die Machtbastion der ÖVP irgendwann zu durchbrechen“. Wenig Freude mit dem Vorstoß hat naturgemäß die Volkspartei - Kickl sei mittlerweile „blind vor Hass auf Sebastian Kurz“.

Im „profil“ spricht sich Kickl erneut für eine Zusammenarbeit mit SPÖ, Grünen und NEOS aus. In vielen Bereichen würde diese Zusammenarbeit zwischen den Parteien und dem FPÖ-Klub unter seiner Führung bereits „ausgezeichnet funktionieren“, etwa im Ibiza-U-Ausschuss.

Fraglich bleibt dabei jedoch, wie ernsthaft Kickls Angebot einzuschätzen ist - schließlich hatte Parteichef Nobert Hofer dem Vorschlag einer Allparteien-Kooperation gegen die ÖVP bereits in der Vorwoche eine Absage erteilt.

„Handlanger linker Träumereien
Die ÖVP griff die Aussagen Kickls sofort auf und warf dem FP-Klubchef vor, „blind vor Hass auf Sebastian Kurz“ zu agieren.

„Um die Volkspartei und insbesondere unseren erfolgreichen Bundeskanzler Sebastian Kurz zu stürzen, ist der FPÖ mittlerweile jedes Mittel recht“, sagte Generalsekretär Axel Melchior in einer Aussendung: „Mit dem blauen Geständnis, eine Links-Koalition ermöglichen zu wollen, machen sich die Freiheitlichen zum Handlanger linker Träumereien.“

Edtstadler vermisst Respekt vor Opfern der Shoah
Das Match der ÖVP und Kickl ging am Samstag auch auf anderer Ebene weiter: Kickl sprach sich einmal mehr gegen das „Test- und Maskenregime“ an den Schulen aus und verglich das „Aussperren“ von Schülern mit Vorgängen im Jahr 1938. Kanzleramtsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) reagierte empört auf den Vergleich, der sie an die Rhetorik von Corona-Leugnern, Antisemiten und Verschwörungstheoretikern erinnere.

Stephan Brodicky
Stephan Brodicky
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol