07.11.2004 17:25 |

Bundesliga

GAK gewinnt in Pasching 2:1

Der GAK beendete die Siegesserie der Oberösterreicher und blieb im Waldstadion ungeschlagen. Damit bringt sich die Mannschaft zurück in den Kampf um den Titel. Die Austria sicherte sich am Sonntag einen Sieg über Bregenz, enttäuschte jedoch mit einem mühsamen Spiel.
Superfund - GAK 1:2
Der GAK setzte sich gegen die seit fünf Rundenungeschlagenen Oberösterreicher durch und blieb im Waldstadionungeschlagen. Mit den beiden Toren durch Standfest und Jezek schosssich der Meister zurück ins Rennen um den Titel.
 
Austria - Bregenz 2:0
Die Austria lieferte in der Partie gegen Bregenzein eher schwaches Bild. Nichtsdestotrotz konnten die Violetteneinen 2:0-Erfolg dank Treffer von Gilewicz und Kiesenebner feiernund konnten damit auf den Tabellenführer Rapid Boden gutmachen.Austri liegt nunmehr nur noch einen Zähler hinter den Hütteldorfern.
 
Mattersburg - Rapid 0:0
Der Tabellenführer aus Hütteldorf war alsklarer Favorit ins Mattersburger Pappelstadion. Doch erstens kommtes anders, zweitens als man denkt. Mehr als ein Punkt war fürdie Grün-Weißen nicht zu holen. 0:0 heißt abernicht, dass die 17.100 Zuscheuer im ausverkauften Pappelstadionein fades Match über sich ergehen lassen mussten. Es warein rassiges Duell des Spitzenreiters gegen eine überlegeneHeimmannschaft. Rapid musste letztlich noch froh über denPunkt sein.
 
Admira - Salzburg 0:2
In der Südstadt kam es zum Aufeinandertreffender Prügelknaben der letzten Runden. Beide Teams wartetenseit der 10. Runde auf einen Sieg und konnten dazwischen lediglichzwei Punkte (Admira), bzw. gar nur einen Punkt (Salzburg) einfahren.Admira muss noch ein bisschen länger warten, Salzburg schaffteden ersten Auswärtssieg der Saison.
In der Tabelle lag man vor der Partie nur einen Punkt auseinander.Im Kampf gegen das Abstiegsgespenst war das folglich ein klassischer"6-Punkte-Sieg" für die Gäste aus dem Westen.
 
Sturm Graz - Tirol (Sa., 18 Uhr)
Tirol begibt sich auf den Weg Richtung Abstiegszone,in Graz war nichts zu erben. Ab der 35. Minute stand es 1:0 fürdie Gastgeber, die Tiroler schafften es aber nicht, zum Ausgleichzu kommen. Ihr Tor machten sie in der Schlussminute, doch zuvorhatte Salzburg bereits zweimal die Führung ausgebaut (81.und 89.).
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten