Kälbchen entrissen:

Tierärzte deckten jetzt „Tortur-Transporte“ auf

Sie sind oft nur wenige Tage alt, trotzdem werden die Kälbchen den Mamas entrissen und grausam 500 Kilometer quer durch Österreich gekarrt. Viele Jungtiere verendeten qualvoll. Ein Tierarzt hat den Skandal jetzt aufgedeckt. Die Grünen erstatteten Anzeige.

Monatelang hatte Veterinärmediziner Dr. Alexander Rabitsch mit einer Kollegin (sie muss wegen befürchteter Repressalien anonym bleiben) undercover die miesen Vorgänge aufgedeckt. „Statt von der Steiermark über den Semmering nach Niederösterreich transportiert zu werden, geht die Tortur-Tour über das Vieh-Verteilzentrum Bergheim in Salzburg wieder retour zu uns“, kritisiert jetzt Grünen-Chefin Helga Krismer.

500 Kilometer Umweg
Die tagelangen Strapazen des 500 Kilometer langen Umwegs kosten Dutzenden Kälber das Leben. Viele verenden an „Tier-Corona“-Infektionen. Krismer fordert ein sofortiges Ende der Praktiken.

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
20° / 31°
wolkig
21° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 32°
einzelne Regenschauer
19° / 34°
heiter
17° / 28°
einzelne Regenschauer