Attraktiver Standort

Wirtschaft rechnet mit raschem Aufschwung

Das Ende des harten Lockdowns am 2. Mai in Niederösterreich ist ein weiterer Schritt in der Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. 

So sehen es auch Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und Arbeitsmarkt-Landesrat Martin Eichtinger: „Nach einer längeren Durststrecke ist der Aufschwung in Griffweite. Bereits heuer soll die Wirtschaft in Niederösterreich um 2,8 Prozent wachsen. Für 2022 sagen die Wirtschaftsforscher ein kräftiges Wachstum von 4,1 Prozent vorher.“ Durch mehr als zwei Milliarden Euro für Investitions- und Hilfspakete bleibe Niederösterreich weiterhin attraktiver Standort für Wirtschaft und Arbeit, das zeige sich in der höchsten Kaufkraft und beim stärksten Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
8° / 13°
einzelne Regenschauer
7° / 13°
einzelne Regenschauer
7° / 14°
heiter
7° / 14°
wolkig
6° / 12°
wolkig
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)