Besteht Zusammenhang?

Fünf Qualzuchtkatzen in Wien ausgesetzt

Floridsdorf, Leopoldstadt, Liesing: In diesen drei Bezirken wurden innerhalb weniger Tage gleich vier Kater und eine Katze der Rasse Scottish Fold aufgefunden und in schlechtem Allgemeinzustand von der Tierrettung ins TierQuarTier Wien zur Behandlung und Pflege gebracht. Der jüngste Findling war erst wenige Wochen alt und wurde in einer schwarzen Stofftasche auf der Straße ausgesetzt. 

Die einzig weibliche Katze der Fundtiere war mit geschätzt einem Jahr die älteste der lieblos entsorgten Tiere. Die drei weiteren Kater mussten sich alle auf der Straße durchschlagen – und das im Alter zwischen drei und zehn Monaten. Bei der Rasse Scottish Fold handelt es sich um eine sogenannte Qualzucht. Diese ist in Österreich per Tierschutzgesetz verboten.

Das Aussehen der Katzen bedeutet Qualen
Der schlimme Verdacht: Die Haltung der Tiere wurde ihren Besitzern zu riskant oder aufgrund der notwendigen tierärztlichen Behandlungen zu aufwändig. „Die „gefalteten Ohren“ sind das sichtbare Zeichen einer unheilbaren Erbkrankheit“, weiß Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien. „Was süß ausschaut, bedeutet für die Tiere höllische Qualen.“ Die sogenannte Osteochondrodysplasie (OCD) sorgt für Beeinträchtigungen wie Gelenksschwellungen, verdickte und missgestaltete Gliedmaßen sowie eine abnorme Körperhaltung und Gangart. Kostspielige Tierarztbesuche sind die Folge.

„Manche Tiere müssen jedoch bereits im Alter von zwei Jahren eingeschläfert werden, weil das Leid einfach zu groß ist“, weiß Persy. „Dass die Halter diese von Menschenhand krank gezüchteten und ohnehin sehr verletzlichen Tiere einfach ihrem Schicksal überlassen, ist besonders verwerflich.“ Auffällig ist, dass drei der in etwa gleichaltrigen jungen Kater alle im 21. Wiener Gemeindebezirk gefunden wurden, zwei davon in unmittelbarer Nähe zueinander.

„Aufgelöste Hobbyzucht?“
„Wir vermuten, dass es sich um eine aufgelöste Hobbyzucht mit Scottish Fold und zum Beispiel British Kurz- oder Langhaar handelt. Scheinbar war die Zucht nicht mehr ertragreich genug oder die Nachkommen waren zusätzlich zu ihren Qualzuchtmerkmalen durch schlechte Haltung auch noch anderweitig krank, und somit unverkäuflich“, so Thomas Benda, Betriebsleiter des TierQuarTiers verärgert.

ZüchterInnen behaupten mitunter, dass die Erkrankung nur bei Katzen auftritt, deren Elterntiere beide Faltohren haben. Daher werden häufig Mischlinge aus Faltohrkatzen und einer anderen Rasse angeboten, welche angeblich nicht unter diesen gesundheitlichen Problemen leiden. „Dies ist jedoch inzwischen durch wissenschaftliche Studien widerlegt worden. Heute weiß man: Jede Faltohrkatze hat OCD. Die Zucht, der Import, der Erwerb, aber auch die Vermittlung oder Weitergabe dieser Tiere ist strengstens verboten“, betont Eva Persy.

Das TierQuarTier Wien und die Tierschutzombudsstelle Wien setzen nun auf die Hilfe der Bevölkerung: Haben Sie etwas Auffälliges gesehen oder wissen, woher die ausgesetzten Tiere stammen? Dann melden Sie sich bitte bei dem Fundservice für Haustiere der Stadt Wien unter 01/4000 80 60. Anonyme Hinweise können ebenfalls an die Tierschutzombudsstelle Wien gerichtet werden. Das Aussetzen von Tieren ist verboten, es drohen Strafen bis zu 7500 Euro!

Chronologischer Überblick und Fundorte:

  1. 10.4.2021: Kater „Jeffrey“, Scottish Fold shorthair; grau, Alter: Zehn Monate. Aistgasse, 1210 Wien
  2. 11.4.2021: Kater „Snowball“, Scottish Fold shorthair – weiß mit grau, Alter: sieben bis acht Wochen, Stuwerstraße, 1020 Wien
  3. 15.4.2021: Fundkater „Snowflake“, Scottish Fold shorthair – weiß mit grau, Alter: drei Monate. Brünner Straße, 1210 Wien
  4. 6.4.2021: Katze „Antonia“, Scottish Fold shorthair, grau, Alter: ein Jahr. Anton-Baum-Gartner-Straße, 1230 Wien
  5. 20.4.2021: Kater „Filou“, Scottish Fold longhair, grau, Alter:  acht Monate. Lavantgasse, 1210 Wien
 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol