Wegen Super League

Spotify-Gründer will Arsenal kaufen - Stars helfen

Die Klublegenden Thierry Henry, Dennis Bergkamp und Patrick Vieira haben sich laut Angaben der britischen Zeitung „Daily Telegraph“ dem Versuch des schwedischen Spotify-Gründers Daniel Ek angeschlossen, den englischen Fußball-Erstligisten Arsenal zu kaufen. Der aktuelle Mehrheitseigentümer Stan Kroenke aus den USA hatte allerdings trotz der Kontroversen um die mögliche Einführung einer Fußball-Super-League kein Interesse daran signalisiert, seine Anteile abzutreten.

„Wir haben nicht die Intention zu verkaufen“, sagte Kroenkes Sohn Josh bei einem virtuellen Arsenal-Fantreffen. Vor einer Woche war der Club mit elf weiteren europäischen Fußball-Schwergewichten mit der Ankündigung einer Superliga vorgeprescht. Das Projekt kollabierte nach heftigen Protesten von Fans und Organisationen aber binnen 48 Stunden. Arsenal und alle fünf weiteren involvierten englischen Clubs zogen sich daraus zurück.

Die Fan-Proteste hielten an, bei Arsenal forderten mehr als 1.000 Anhänger am Freitag vor dem Stadion den Ausstieg von Kroenke. Ek gab via Twitter bekannt, Interesse an einer Übernahme zu haben. Das Vermögen des Chefs des Musikstreaming-Marktführers Spotify wird auf 4,7 Mrd. US-Dollar (4 Mrd. Euro) geschätzt. Er sei schon als Kind Arsenal-Fan gewesen, betonte der 38-Jährige. Henry, Bergkamp und Vieira waren mit den Londonern 2004 als Spieler ungeschlagen Meister geworden - der bis dato letzte Premier-League-Titel des Clubs.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten