„Behörden entscheiden“

Ceferin: Auch EM-Spiele ohne Fans durchaus denkbar

Trotz jüngster Zusagen von Gastgeber-Städten wie München für EM-Partien vor Zuschauern sind nach Aussage von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin auch Spiele ohne Fans weiter denkbar. „Die Behörden vor Ort entscheiden vor den Spielen, ob Zuschauer zugelassen werden oder nicht“, sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA) der „Welt am Sonntag“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ceferin bestritt, dass die UEFA von den Gastgeber-Städten Garantien für Spiele mit Fans gefordert habe.

„Was wir wollen, ist die Zusage, dass Zuschauer kommen können, wenn die Situation es erlaubt“, erklärte der 53-jährige Slowene. „Sie glauben doch nicht, dass wir auf Zuschauer bestehen, wenn die Situation vor Ort es im Sommer nicht zulässt.“ Tests, Hygienekonzepte und Impfungen machten ihn aber optimistisch. Er hoffe, das Turnier werde „das Comeback des Fußballs, wie wir ihn kennen, und hoffentlich auch das Comeback des normalen Lebens“, sagte der UEFA-Präsident.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)