22.04.2021 17:23 |

In der Steiermark

Erste „frostige“ Bilanz: 23 Millionen Euro Schaden

35 Millionen Euro Schaden in Österreich, davon 23 Millionen in der Steiermark - die regional bis zu acht Spätfrostnächte haben wieder, zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren, Extremschäden angerichtet. Vor den Eisheiligen ist die Sorge auch noch nicht vorbei. Und dass auch die Bienen nicht fliegen, ist bedenklich.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Experten der Hagelversicherung waren gestern auf Lokalaugenschein bei einem oststeirischen Betrieb - und hier, in der Sonne, kann man sich gar nicht vorstellen, welch frostige Nächte steirische Obstbauern hinter sich haben. „Bei uns waren es fünf“, erzählt Franz Rosenberger, der auf 14 Hektar Äpfel und Marillen kultiviert. „Das ist auch psychisch extrem anstrengend. Da liegst du im Bett und machst kein Auge zu, beobachtest nur die Temperaturen. Und sobald diese gegen null Grad gehen, muss die ganze Familie auf, raus in die Anlagen und heizen.“

Zwei Nächte mit minus 6 Grad hatte er zu verzeichnen - da war dann, allen Bemühungen zum Trotz, nicht mehr viel zu retten. Und das nach dem schon katastrophalen Vorjahr, „da war alles komplett beschädigt“.

„Wir erheben seit letzter Woche, das Ergebnis ist sehr schlimm“, sagt auch Josef Kurz von der Hagelversicherung. „Im letzten Jahr hatten wir mit 26 Millionen in der Steiermark auch extremen Schaden, heuer hat es neben Obst auch erstmals die Zuckerrübe erwischt, die muss zu 90 Prozent neu angebaut werden.“

75 Prozent der steirischen Bauern sind gegen Frost oder auch Hagel versichert. Dass Bund und Land dafür 55 Prozent übernehmen, sei europaweit einzigartig, so die Hagelversicherung.

Vor den Eisheiligen sieht auch niemand das Frostrisiko gebannt. Das Problem ist auch, dass bei diesem Wetter die Bienen nicht fliegen. Keine Bestäubung - keine Ernte. Ein Dilemma!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 23°
wolkig
9° / 23°
wolkig
8° / 22°
stark bewölkt
9° / 23°
wolkig
9° / 21°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)