09.04.2021 06:00 |

Corona in Österreich

Fragen & Antworten zum AstraZeneca-Impfstoff

Täglich ändert sich die Situation, täglich gibt es neue Informationen zur Corona-Krise - und auch zu den Impfungen. Sechs Fragen und Antworten zum Impfstoff von AstraZeneca, Impfreaktionen und die mögliche Thrombosegefahr.

  • Worauf basiert der Entscheid, mit AstraZeneca weiterzuimpfen?
    Die EMA hat alle Daten aus der EU und Großbritannien zu thrombo-embolischen Fällen evaluiert: Es gibt einen Zusammenhang mit AstraZeneca, die aufgetretenen Fälle sind vergleichsweise selten. Der Nutzen übersteigt das Risiko.
  • Was sind diese seltenen thromboembolischen Ereignisse?
    Hirnvenenthrombosen sind extrem selten, zumeist treten sie vier bis 16 Tage nach dem Stich auf und dann eher plötzlich. Wichtig ist, sie rasch zu erkennen, dann sind sie gut zu behandeln.
  • Was zählt alles zu den typischen Impfreaktionen?
    Bei den typischen Impfreaktionen handelt es sich zum Beispiel um Müdigkeit, Fieber, Kopfweh. Sie treten etwa ein, zwei Tage nach dem Stich auf. Thrombosen haben damit nichts zu tun.
  • Was könnten nach dem Stich Anzeichen wofür sein?
    Bei einer Bein-Thrombose treten zum Beispiel Schwellungen, Kältegefühl auf, bei Hirnvenenthrombosen oder Schlaganfall Kopfweh, Schwindel, Übelkeit etc., bei Lungenembolie zum Beispiel Kurzatmigkeit.
  • Worauf sollte man generell nach einer Impfung achten?
    Treten etwa Kopfweh, Schwindel, Schmerzen, Atemnot, Lähmungserscheinungen mehr als drei Tage nach der Impfung auf bzw. dauern diese an, sollte man einen Arzt aufsuchen.
  • Gibt es denn Risikofaktoren für Thrombosen?
    Thrombotische Ereignisse traten vermehrt bei Frauen unter 60 Jahren auf - doch es sind nicht ausschließlich Frauen betroffen. Bisher gibt es keine speziellen Risikofaktoren, weder Alter noch Geschlecht.

Schicken Sie uns Ihre Fragen an corona@kronenzeitung.at!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol