Wegsperre reduziert

Gefahr für Radler ist endlich fast gebannt

Die Sperre von 1,4 Kilometer Geh- und Radweg neben der Bundesstraße zwischen Rosenburg und Stallegg im Bezirk Horn, die seit einem Felssturz monatelang aufrecht war, ist Geschichte. Die „Krone“ erreichte, dass Behörden die Sache nochmals prüften. Jetzt sind nur noch wenige Meter anstatt dem gesamten Weg gesperrt.

Freude gibt es bei der Gemeindeführung von Rosenburg-Mold im Bezirk Horn. Denn weder sie noch die Bürger konnten verstehen, warum wegen 30 Meter Gefahrenbereich Radfahrer und Fußgänger 1,4 Kilometer des Weges nicht benutzen und auf die Bundesstraße ausweichen mussten. Jetzt wurden Geschwindigkeitsbegrenzungen und Warnschilder mit dem Hinweis „Radfahrer queren“ aufgestellt. „Dauerlösung ist das keine, vorübergehend ist es aber viel sicherer“, so Ortschef Wolfgang Schmöger.

René Denk
René Denk
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 9°
bedeckt
-0° / 8°
stark bewölkt
2° / 9°
bedeckt
1° / 9°
wolkig
-0° / 6°
bedeckt