08.04.2021 10:00 |

Vergütung für Bayern

Saisonkarten retteten Seefelder Langlaufwinter

Eine spezielle Langlaufsaison ist nun – trotz des letzten Aufbäumens des Winters – auf dem Seefelder Plateau praktisch „gelaufen“. Seit dieser Woche sind – bis Mitte April – nur noch wenige „Loipenreste“ in Betrieb. Ein neuer Saisonkartenrekord hat den Schaden durch das Ausbleiben der Touristen in Grenzen gehalten.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Saisonauftakt auf Kunstschnee im November, zu dem auch Sportler und Sportvereine aus Bayern angereist waren, wurde durch die Corona-Auflagen abrupt gestoppt. Ab Dezember ging es dann freilich richtig los – und rasant aufwärts.

„Wir hatten ob der Umstände eigentlich befürchtet, dass heuer aus Kostengründen gar keine Langlaufsaison möglich sei“, sagt Elias Walser, Geschäftsführer der Olympiaregion Seefeld.

Starker Betrieb an Wochenenden
Dann kamen freilich unzählige Einheimische aus den Startlöchern und erwarben Saisonkarten. „Viele haben neu angefangen, andere ihre alten Ski aus dem Keller geholt“, weiß Walser. Teilweise habe an den Wochenenden so starker Betrieb auf den Loipen geherrscht, dass – wie einige mutmaßten – für deutsche Gäste gar kein Platz mehr gewesen wäre.

Verkauf um 15 Prozent gesteigert
Beim Saisonkartenverkauf gab es eine Steigerung zum Vorjahr um 15 Prozent und damit einen neuen Rekord. „Sogar noch im Jänner lief der Verkauf“, staunt Walser. Der finanzielle Schaden sei deshalb weniger groß ausgefallen. Bis Ende Jänner habe man das gesamte Loipennetz präpariert – in der Hoffnung, dass sich die bayrische Grenze öffne. Danach seien die Nebenloipen – wie etwa von Wildmoos in die Neuleutasch – geschlossen worden.

Wermutstropfen für die Saisonkartenkäufer: Sie mussten trotz des geringeren Angebots dennoch den Vollpreis bezahlen. Lediglich Skiclubs aus Bayern sollen für die nächste Saison eine Teilgutschrift bekommen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 28°
einzelne Regenschauer
11° / 28°
einzelne Regenschauer
10° / 27°
einzelne Regenschauer
12° / 29°
einzelne Regenschauer
12° / 27°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)