02.04.2021 12:35 |

Badete nackt im Pool

Kendall Jenner in Todesangst vor irrem Stalker

Kendall Jenner fürchtet um ihr Leben - und das ihrer Familie. Ein irrer Stalker macht der Model-Schönheit momentan das Leben zur Hölle. Erst letztes Wochenende drang der junge Mann auf das Anwesen der Kardashian-Halbschwester ein, um in deren Pool ein Nackbad zu nehmen. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf der Polizeiwache trieb der Stalker nun bei Kylie Jenner sein Unwesen. 

Nach einem nackten Bad in Kendall Jenners Pool wurde Shaquan King von der Polizei wegen Hausfriedensbruch am letzten Wochenende verhaftet. Nach nur wenigen Stunden kam der 27-Jährige allerdings wieder frei. Ganz zum Leidwesen der Kardashian-Jenner-Schwestern.

Denn wie „TMZ“ nun berichtete, brach der Stalker von Kendall Jenner nur eineinhalb Tage später bei Kylie Jenner ein. In der Wohnanlage der 23-Jährigen wurde King erneut in Gewahrsam genommen, dieses Mal wegen Stalkings.

Kendall während Einbruchs daheim
Aus den Gerichtsakten, die der Promi-Seite vorliegen, geht hervor, dass mit dem jungen Mann keineswegs zu spaßen ist. Er wurde in der Vergangenheit bereits wegen Entführung verhaftet. Seine Social-Media-Seiten seien zudem voll von Fotos von Kendall Jenner. Kein Wunder, dass die Model-Beauty nun Todesangst hat. Wie US-Medien berichteten, wolle sie vorerst nicht in ihre Villa zurückkehren.

Aus gutem Grund: Immerhin war Kendall während es Einbruchs daheim. „Ich blieb in meinem Anwesen, um Kontakt mit ihm zu vermeiden. Ich habe Sicherheitsleute angestellt, die mein Haus schützen“, gab die Halbschwester von Kim Kardashian laut Gerichtsdokumenten zu Protokoll. „Sie informierten mich, dass er in meinen Garten gelangt war, wo er seine Kleidung ablegte und in meinen Pool gelang. Meine Sicherheitsleute befahlen ihm, aus dem Pool zu kommen, und hielten ihn fest, bis die Polizei kam und ihn wegen Hausfriedensbruch verhaftete.“

Einstweilige Verfügung erwirkt
Ob auch Kylie gerade daheim war, als der Stalker in ihrer Wohnanlage eingebrochen war, ist noch nicht bekannt. Die Jenners sind dennoch in Alarmbereitschaft. Kendall hat bereits eine einstweilige Verfügung erwirkt, laut derer es dem Stalker verboten ist, den Kardashians näher als 100 Meter zu kommen. Damit will sie auch ihre Mutter Kris Jenner und ihre Schwester schützen. Außerdem hat Kendall ihre Security aufgestockt. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol