21.03.2021 10:55 |

Hilfe im Corona-Jahr

Wiener Tafel rettete 566.685 Kilo Lebensmittel

Trotz vieler Herausforderungen und eingeschränkter Möglichkeiten - bedingt durch die Corona-Krise - konnte die Wiener Tafel im Jahr 2020 insgesamt 566.685 Kilogramm genusstaugliche Lebensmittel vor dem Müll retten. Damit wurden etwa 16.000 armutsbetroffene Personen in rund 90 Sozialeinrichtungen versorgt. Möglich war der Einsatz dank neuer Sicherheits- und Hygienekonzepte sowie durch die kontinuierliche Anpassung der Logistik- und Ehrenamtsstrukturen. 

Auch im Corona-Jahr waren 285 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Und Hilfe ist vielfach bitter nötig: Die Krise lässt einen Anstieg der (Ernährungs-)Armut befürchten. Experten der Wirtschaftsuniversität gehen gar von einer Verdopplung der Personen aus, die auf Lebensmittelhilfe angewiesen sind. Auch Menschen aus der sogenannten Mittelschicht sind durch Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit zunehmend von Armut bedroht und nehmen Hilfsangebote in Anspruch.

Kräftiger Anstieg des Bedarfs
Bereits im September 2020 konnten die europäischen Tafeln einen Anstieg des Bedarfs von bis zu 30 Prozent erkennen. Auch in Wien ist bei den von der Wiener Tafel versorgten sozialen Einrichtungen mittlerweile ein erster Bedarfsanstieg zu beobachten.

Über die Wiener Tafel

Die Wiener Tafel ist ein spendenfinanzierter Sozial- und Umweltverein, der mit seinen vier Hilfslieferwagen und dem TafelHaus am Großmarkt Wien täglich bis zu vier Tonnen überschüssige Lebensmittel, die nicht mehr für den Verkauf bestimmt sind und daher vernichtet würden, von etwa 200 Unternehmen einsammelt. Diese Produkte werden von den rund 400 ehrenamtlichen Mitarbeitern der Wiener Tafel unverzüglich und kostenlos an 100 Sozialeinrichtungen im Großraum Wien verteilt, wo sie 20.000 armutsbetroffenen Menschen zugutekommen. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)