16.02.2021 07:22 |

„Lieferketten reißen“

D: Sorge vor Hamsterkäufen wegen Grenzschließungen

Der deutsche Industrieverband BDI hat vor schwerwiegenden Folgen der Grenzschließungen zu Tschechien und Tirol gewarnt, Lieferketten könnten abreißen, hieß es. Die deutsche Ernährungsministerin Julia Klöckner ist nun bemüht zu beruhigen und rät von Hamsterkäufen ab.

Lebensmitteltransporte seien nicht vom Beförderungsverbot erfasst, sagt die CDU-Politikerin am Dienstag in Medienebrichten. „Wer trotzdem hortet, handelt nicht nur unlogisch, sondern auch unsolidarisch.“

Die Aussagen des Industrieverbandes lassen allerdings genau das Gegenteil vermuten: „Die Gefahr ist groß, dass in den nächsten Tagen überall in Europa Lieferketten abreißen“, so Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Grenzschließungen und Reisebeschränkungen im nationalen Alleingang würden den internationalen Güterverkehr beeinträchtigen und der deutschen Industrie massiv schaden, ergänzte Lang.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).