15.02.2021 18:03 |

Verhindert Übertragung

Wagner: FFP2-Maske „so gut wie eine Impfung“

Am Montag hat die türkis-grüne Bundesregierung den Lockdown bis „rund um Ostern“ verlängert. Dabei machte Experte Oswald Wagner, Vizerektor der MedUni Wien, eine bemerkenswerte Aussage. Er sagte nämlich, dass eine FFP2-Maske die Übertragung des Coronavirus ähnlich gut unterbinde „wie eine Impfung“. Überhaupt sei Österreich das erste Land gewesen, das eine Maskenpflicht eingeführt habe, was viele Nachahmer hervorgerufen habe.

Überzeugt ist der MedUni-Experte auch von der großen Zahl an Tests. Diese könnten laut einer Studie dabei helfen, die Reproduktionszahl (R-Wert) um 40 Prozent zu drücken. Wenn das so stimme, wirke das ähnlich stark wie ein Lockdown. Gemeinsam mit den FFP2-Masken könne man so der Pandemie entgegenwirken.

„Nur einen sehr geringen Mehrwert“
Erst Anfang Februar hatte die EU-Gesundheitsbehörde ECDC mit ihrer Einschätzung zu FFP2-Masken für großes Aufsehen gesorgt. Sie sprach sich gegen eine Pflicht wie in Österreich aus und meinte, FFP2-Masken hätten nur einen „sehr geringen“ Mehrwert für die Gesellschaft. Eine Studie, die diese Bewertung belegt, solle demnächst veröffentlicht werden.

Das Freitesten hält Wagner zudem für einen großen Erfolg: „Man wird weitere Anreize zum Testen finden und die Menschen werden das in Kauf nehmen.“ Aufgrund der kursierenden Mutationen sei jedoch allergrößte Vorsicht geboten.

Wagner sprach auch von möglichen ersten Öffnungsschritten, „besonders im Kultursektor“: „Die Menschen werden wieder ins Kino, ins Theater, in die Oper gehen wollen.“ 

Quelle: APA

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol