08.02.2021 11:28 |

„Schlimmste Minuten“

Stefanie Giesinger spricht offen über ihre Periode

Auch wenn sie zum weiblichen Zyklus dazu gehört, wollen die wenigsten Frauen offen darüber sprechen: die Menstruation. Es ist auch 2021 immer noch ein Tabuthema, obwohl es das längst nicht mehr sein sollte. Das findet zumindest Stefanie Giesinger, die jetzt mit einer neuen Werbekampagne ein Zeichen setzen möchte. Auf ihrem Instagram-Account verriet die Ex-„GNTM“-Siegerin jetzt deshalb jetzt auch, warum sie ihre erste Periode mit den „schlimmsten fünf Minuten meines Lebens“ verbindet. 

Stefanie Giesinger fordert eine Enttabuisierung der weiblichen Periode. Zusammen mit Nike und der Fashion-Marke About You hat sie deshalb einen Kampagnenfilm auf die Beine gestellt. „Wenn wir dieses Thema enttabuisieren möchten, dann möchte ich einfach ganz offen und transparent meine Erfahrungen mit diesem Thema teilen“, erklärt die 24-Jährige auf ihrem Instagram-Account.

Periode sollte kein „Tabuthema“ sein
„Ich hatte immer das Gefühl, dass etwas falsch mit mir ist und ich hätte mir damals gewünscht, dass es mehr Menschen in der Öffentlichkeit gegeben hätte, die darüber gesprochen hätten und mir das Gefühl gegeben hätten: Du bist okay so wie du bist!“, erklärte die „GNTM“-Beauty weiter.

Zitat Icon

Also bin ich nach Hause gelaufen, habe den Walk of Shame gemacht - natürlich weiß ich jetzt, dass es kein Walk of Shame war - aber das waren für mich die schlimmsten fünf Minuten meines Lebens.

Stefanie Giesinger

Das sei auch der Grund, warum sie nun erstmals offen über ihre erste Periode spreche, so Giesinger. „Als ich 14 Jahre alt war, habe ich eine weiße Hose angehabt, war in der Schule und zum Glück erst im Bus auf dem Heimweg habe ich meine Tage bekommen. Ich habe gemerkt, irgendwas stimmt nicht, irgendwas kommt aus mir raus“, erinnerte sie sich an den Moment zurück. „Also bin ich nach Hause gelaufen, habe den Walk of Shame gemacht - natürlich weiß ich jetzt, dass es kein Walk of Shame war - aber das waren für mich die schlimmsten fünf Minuten meines Lebens.“

Als Jugendliche unsicher wegen Menstruation
Davor habe sie sogar ihre Freundinnen angelogen und behauptet, ihre Periode bereits bekommen zu haben, obwohl diese weiter auf sich warten ließ, erzählte Giesinger. „Ich habe mich so geschämt, ich dachte, irgendwas ist falsch mit mir. Ich hatte auch noch keine Brüste, gar nichts, sodass ich dachte: ,Oh Gott, ich muss doch irgendwie auch ein Mädchen sein‘.“

Zum Newsletter anmelden!
Sie sind ein Fan von Herzogin Kate und ihren Kindern, lieben royale Traumhochzeiten und Baby-News? Der neueste Klatsch über internationale Promis wie Kim Kardashian oder Brad Pitt und natürlich die heimische High Society von Richard Lugner bis ATV-Starlet Tara interessiert Sie: Dann melden Sie sich zum neuen Adabei-Newsletter an!

Täglich erhalten Sie von Montag bis Freitag am Vormittag die aktuellsten Promi-Nachrichten aus aller Welt direkt in Ihr Postfach - natürlich kostenlos!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol