07.02.2021 21:09 |

Eishockey-Liga

Erfolgserlebnisse für Innsbruck, Dornbirn und Linz

Im Fernduell um sechs Punkte für die Qualifikationsrunde der ICE Hockey League haben die Graz99ers den Kürzeren gezogen! Die Steirer mussten sich am Sonntag zum Abschluss des Grunddurchgangs in Salzburg mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Weil die Bratislava Capitals beim 5:6 n.V. in Dornbirn punkteten, holten sich die Slowaken die sechs Zähler für die am Freitag beginnende Zwischenrunde. Für Graz blieben vier Punkte.

HC Innsbruck und die Black Wings aus Linz tankten für die untere Zwischenrunde, in der drei Tickets für das Viertelfinale ausgespielt werden, noch einmal Selbstvertrauen. Die Tiroler siegten beim VSV mit 6:3, das Schlusslicht aus Linz besiegte Grunddurchgangssieger HCB Südtirol mit 3:2. In der Platzierungsrunde waren die Positionen bereits festgestanden. Südtirol geht mit vier Punkten in die am Sonntag beginnende nächste Phase, der KAC hatte schon vor dem 2:1 nach Verlängerung gegen das drittplatzierte Fehervar zwei Zähler fix. Die spielfreien Capitals starten so wie Salzburg punktlos.

Die Innsbrucker Haie verdarben Jakub Sedlacek dessen Debüt im VSV-Tor. Nach 16 Minuten hatte der Tscheche schon vier Treffer kassiert. Das Aufbäumen des VSV, der auf 2:4 herankam, stoppte Deven Sideroff mit seinem dritten Tor an diesem Abend (31.). Die Innsbrucker gewannen damit auch das vierte Saisonduell mit den Villachern, die nach fünf Niederlagen in Folge mit 26 Gegentreffern im Tief in die zweite Meisterschaftsphase gehen.

Die Dornbirn Bulldogs haben dagegen nach dem dritten Sieg hintereinander und acht Punkten beste Voraussetzungen, erstmals seit 2018 wieder das Play-off zu erreichen. Die Grazer verspielten zwei zusätzliche Punkte in Salzburg in der Verlängerung. Die 99ers gingen nach 34 Sekunden in Führung, doch Mario Huber drehte die Partie mit einem Doppelpack (11., 18.) noch im ersten Drittel. Nach dem 3:1 durch Tim Harnisch (38.) schossen Erik Kirchschläger (44.) und Matias Sointu (50.) die Partie in die Verlängerung, in der Dominique Heinrich im Powerplay traf.

Die Black Wings liefen mit den zwei neuen Stürmern Gints Meija und Atte Karppinen ein, Matchwinner beim dritten Erfolg hintereinander war aber ein alter Bekannter. Brian Lebler erzielte zwei Tore und leistete einen Assist und ist/war nun mit 24 Treffern bester Torschütze des Grunddurchgangs.

Die Ergebnisse vom Sonntag:

VSV - HC Innsbruck Haie 3:6 (0:4, 2:2, 1:0)

Black Wings 1992 - HCB Südtirol 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)

Red Bull Salzburg - Graz99ers 4:3 n.V. (2:1, 1:0, 0:2, 1:0)

Dornbirn Bulldogs - Bratislava Capitals 6:5 n.V. (2:2, 2:1, 1:2, 1:0)

KAC - Fehervar 2:1 n.V. (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol