25.01.2021 16:41 |

Nach Eklat bei Russen

Vater des Langläufers: „Hätte härter geschlagen“

Von wegen Reue bei der russischen Mannschaft nach dem Langlauf-Skandal vom Wochenende. Der Vater des gesperrten Alexander Bolschunow sagte jetzt, er hätte noch stärker zugeschlagen, als sein Sohn das in Lahti ohnehin schon tat. Die Langlauf-Welt tobt.

„Das waren nur Emotionen, ich verstehe Alexander voll und ganz. Das war völlig in Ordnung. Vielleicht hätte ich noch härter geschlagen! Man muss sich russisch dagegen wehren und direkt reagieren“, sagte der Papa Alexander Bolschunow Senior dem Portal "sports.ru“ gegenüber.

Der Finne Joni Mäki hat sich nach Bolschunows Attacke die Hand verletzt, aber nur leicht, die Ärzte stellten keine Brüche fest. Nicht nur die Finnen, auch die Norweger sind ob der Vorgehensweise des jungen Russen entsetzt. Norwegen-Trainer Eirik Muir Nossum sagt: „Ich bin schockiert über dieses Verhalten. Wir machen Langlauf, nicht MMA oder Kampfsport! Ich habe so etwas in unserem Sport noch nie gesehen und hoffe, dass ich es nie wieder sehen muss. Das muss Konsequenzen haben.“

Darum hat er nicht zurückgeschlagen
Gegner Joni Mäki sagte indes der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ gegenüber, dass seiner Meinung nach Bolschunow überreagiert habe. „Es war eine Szene, wie im Eishockey“ sagte der Finne. Auf die Frage, warum er nicht zurückgeschlagen habe, antwortete er: „Mein Stock steckte fest, ich konnte nicht aufstehen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten