Royale Regeln

Diese Wörter sind im Beisein der Queen verboten

Adabei
25.01.2021 05:50

Zum royalen Leben gehören auch zahlreiche royale Regeln: So gibt es beispielsweise fünf zunächst harmlose Wörter, die man im Beisein der britischen Königsfamilie lieber nicht ausspricht.

So sollte man die Mitglieder der Königsfamilie zum Beispiel nicht zum „Tea“ bitten. Da dieser Begriff fürs Abendessen jedoch mit der Arbeiterklasse verbunden wird, sprechen Prinz William, Herzogin Kate und Co. vom Dinner oder Supper. Zur Teezeit würde man zu einem „Cup of Tea" gebeten werden. Zu Mittag gibt es bei den Royals „Lunch“, während die Schulkinder in der Schule ein „Dinner“ bekommen. 

Ein ähnliches Problem gibt es mit dem Wort „Couch“, denn dieses ist ein Begriff der Unter- und Mittelschicht. Wenn die Queen und ihre Familie sich hinsetzen, dann auf einem Sofa.

Doria Ragland, Prinz Charles, Camilla, Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte (Bild: AFP and licensors)
Doria Ragland, Prinz Charles, Camilla, Prinz William und Herzogin Kate mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte

Kein „Pardon“
Wer im Königshaus zum Essen eingeladen ist, sollte sich auch nicht darüber wundern, dass es statt des „Desserts“ „Pudding“ gibt. Damit ist nicht zwangsläufig die Nachspeise Pudding gemeint. Bei den Briten steht der Begriff für allerlei Süßspeisen. Bei „Dessert“ handelt es sich um ein typisch amerikanisches Wort, und ein solches sollte nicht im britischen Königshaus nicht verwendet werden.

Das französische Wort „Pardon“ hört sich sehr edel an, ist es für die Königin aber gar nicht. Dort wird „Pardon“ sogar als Schimpfwort empfunden. Royals entschuldigen sich mit einem „Sorry“.

Prinz Charles und Queen Elizaberth II. (Bild: APA/Photo by Chris Jackson /POOL/AFP)
Prinz Charles und Queen Elizaberth II.

Prinz Charles nennt seine Mutter Queen Elizabeth tatsächlich Mummy und seinen Vater Prinz Philip Daddy, also Mami und Papi. Das ist im Buckingham-Palast so üblich, auch wenn es bei Erwachsenen etwas eigenartig klingt. Mum und Dad, also Mama und Papa, werden nicht gerne gehört bei den Royals.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele