09.01.2021 14:00 |

Corona

Die Kärntner Kunst des Kochens in Corona-Zeiten

Um Gourmets auch im Lockdown bestens zu versorgen, gründete das Haubenlokal Moritz in Grafenstein eine eigene Manufaktur.

Tagtäglich beweisen viele Kärntner Gastronomen, wie sie ihre Gäste auch in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen kulinarisch verwöhnen können. Das kleine, aber feine Haubenlokal Moritz in Grafenstein gründete sogar eine eigene Manufaktur, in der besonders genussvolle Gerichte im Glas hergestellt werden.

Ob eine herzhafte Suppe vom Huhn, köstliches Kalbsrahmgulasch, Hühner-Curry oder hochwertiges Sugo sowie Brennnessel-Pesto – die Produktpalette ist breit gefächert, umfasst auch Trüffelverhackerts, hausgemachtes Moritz-Gewürzketchup und saure Eierschwammerl. Alles wird von Anja Moritz und Roman Pichler selbst hergestellt und abgefüllt. Das Traditionshaus ist damit eines von vielen Erfolgsbeispielen der Kärntner Gastronomie, die sich mit viel Kreativität durch die Krise kocht.

Infos zu den Produkten im Glas und zur Bestellung gibt es auf www.restaurantmoritz.at

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol