12.12.2020 12:27 |

Rätselhafte Anschläge

Erneut Explosion bei Supermarkt in Niederlanden

Die Niederlande werden von einer Serie von Anschlägen auf polnische Supermärkte aufgeschreckt. Die jüngste Explosion ereignete sich nach Angaben von Anwohnern gegen 4.30 Uhr am Samstagmorgen. Zwei der bislang drei betroffenen Läden haben denselben Eigentümer. Der Inhaber ist sicher: „Nach der zweiten Explosion war mir klar: Diese Einschüchterung ist gegen mich gerichtet.“ Verletzte gab es keine.

Erneut ist in den Niederlanden ein polnischer Supermarkt attackiert worden. Die Fassade des Hauses im nordholländischen Beverwijk wurde durch eine Explosion schwer beschädigt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt.

Derselbe Supermarkt war bereits am Mittwoch mit einem Sprengsatz angegriffen worden. Die Polizei konnte noch keine Angaben zum Motiv oder zu möglichen Tätern machen. In der vergangenen Woche waren schon bei zwei anderen polnischen Supermärkten Sprengsätze explodiert.

„Einschüchterung ist gegen mich gerichtet“
Zwei der drei betroffenen Läden haben denselben Eigentümer - er stammt aus dem Irak. Der Mann äußerte gegenüber der Tageszeitung „De Telegraaf“ den Verdacht, dass ein Konkurrent hinter den Anschlägen stecke. „Nach der zweiten Explosion war mir klar: Diese Einschüchterung ist gegen mich gerichtet.“ Das Geschäft mit vorwiegend polnischen Kunden sei lukrativ. „Es gibt mehrere Parteien, die auf diesen Markt lauern.“ Die Ermittlungen dauern noch an.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).