10.12.2020 19:00 |

Bischof Glettler:

„Bei Flüchtlingsthema nicht mehr wegschauen“

Innsbrucks Bischof Herrmann Glettler hat von der türkis-grünen Bundesregierung nach einem Besuch auf der griechischen Insel Lesbos erneut die Aufnahme von Flüchtlingen mit einem positiven Asylbescheid gefordert. Er wolle „beim Wegschauen und Verdrängen“ nicht mehr dabei sein, sagte er zur Kathpress am Donnerstag. 

Selbst die Aufnahme von lediglich einer „Hundertschaft“ wäre schon eine Hilfe in Griechenland, „Weihnachten hätte dafür auch die nötige Symbolkraft“, meinte der Geistliche. Zudem appellierte er an seine Bischofskollegen, in Europa eine gemeinsame Positionierung zu finden. „Es kann nicht sein, dass sich Bischöfe gewisser Länder in die Geiselhaft einer nationalistischen Haltung ihrer Regierungen nehmen lassen“, kritisierte Glettler.

Mehr Kooperation mit Hilfsorganisationen
Er schlug vor, dass die Zivilgesellschaft und auch die Pfarrgemeinden mit Hilfsorganisationen in Lesbos kooperieren. Der Bischof dachte dabei einen Bau von Schulcontainern in den Lagern an, immerhin seien rund ein Drittel aller Flüchtlinge Kinder. Weiters sprach er sich dafür aus, dass „Investitionen in entwicklungspolitische Agenden in den Herkunftsländern der Flüchtenden zudem zu einer Priorität europäischer Politik“ werden sollten. Denn niemand verlasse aus „Jux und Tollerei“ seine Heimat und nehme „größte Gefahren“ in Kauf.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 17°
einzelne Regenschauer
9° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
einzelne Regenschauer
11° / 18°
einzelne Regenschauer