09.12.2020 18:00 |

Trotz Schneefalls

Weiße Weihnachten? Chancen auch heuer eher gering

Viele Steirer erinnern sich noch an die Jahrhundertwinter in den 1980er-Jahren. Seitdem ist, gerade im Süden, Schneefall eher rar gesät. Und auch wenn es am Mittwoch in der Steiermark schneite, ist laut einem Meteorologen die Chance auf weiße Weihnachten heuer gering.

Der Tag begann für viele Steirer am Mittwoch mit Morgensport: Zuerst mussten die Dächer der Autos abgeschaufelt werden, bevor es im gemächlichen Tempo in die Arbeit ging. So viel Schnee im Dezember ist durchaus ungewöhnlich, vor allem in Graz: Im vorigen Winter etwa häuften sich in der Landeshauptstadt in Summe nur zwei Zentimeter der weißen Pracht an - das war übrigens der tiefste Wert seit dem Jahr 1985.

Sieht man sich die Aufzeichnungen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) der vergangenen Jahre an, präsentierte sich unser Bundesland häufig „zweigeteilt“: Während der Norden beinahe im Schnee versank, hätten sich die südsteirischen Kinder wenigstens über ein paar Zentimeter zum Rodelfahren gefreut.

1987: In Mariazell hatte es über 7 Meter Schnee
1985/86 und 1986/87 waren steirische „Jahrhundertwinter“: Viele Grazer können sich noch an den Fasching 1986 erinnern, als sie mit Clownnase und im knallbunten Kostüm erst einmal den Weg zur Faschingsbar freiräumen mussten; oder als sie auf Langlaufskiern die Öffis überholten (siehe Interview unten). In Mariazell zeigte die Messstange 1986/87 bis dato unübertroffene 7,22 Meter Neuschnee an.

Im obersteirischen Aigen, sonst jedes Jahr durchaus „schneeverwöhnt“, fand der Winter 2013/14 Eingang in das meteorologische Geschichtsbuch: Hier schüttelte Frau Holle bescheidene 31 Zentimeter der Kristallflocken vom Himmel.

„Aber vielleicht schneit es ja am Heiligen Abend“
Und nun zur obligatorischen Frage: Wie sieht es heuer mit weißen Weihnachten in der Grünen Mark aus (in Graz feierten wir vor zehn Jahren den letzten Heiligen Abend mit Schnee): „In der nächsten Woche, die wichtig für den 24. Dezember wäre, ist weder im Norden noch im Süden Schnee in Sicht“, prognostiziert ZAMG-Meteorologe Christian Pehsl. „Aber vielleicht schneit es ja direkt am Heiligen Abend.“

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 26°
wolkenlos
8° / 27°
wolkig
8° / 26°
wolkenlos
14° / 21°
bedeckt
9° / 21°
wolkenlos