Horror-Bilanz:

41 oberösterreichische Corona-Tote nachgemeldet

Erschreckend: Die Krisenkommunikation des Landes veröffentlichte zu den aktuellen 13 Corona-Toten 41 Nachmeldungen von Landsleuten, die in anderen udnesländern, zuhause oder im Krankenhaus verstorben sind. Damit gibt es bereits 598 oö. Covid-19-Todesfälle.

Insgesamt 41 Nachmeldungen an Todesfällen wurden von gestern 12 Uhr bis heute 12 Uhr verzeichnet. Der Großteil der Nachmeldungen stammt aus dem November (zwei aus dem Oktober), so die Krisenkommunikation des Landes OÖ.

In nö. Spitälern verstorben
Enthalten darin sind Todesfälle von Oberösterreicher/innen in Spitälern in anderen Bundesländern (dies betrifft den Raum Perg/Steyr-Land, aus dem Patient/innen auch in den Kliniken Amstetten und Waidhofen waren), Todesfälle zuhause, in Pflegeheimen sowie Nachmeldungen von Krankenhäusern.

Zwischen 64 und 100 Jahre alt
Das Alter dieser verstorbenen Patientinnen und Patienten liegt zwischen 64 und 100 Jahren; die Patienten stammen aus den Bezirken Linz, Linz-Land, Wels, Steyr, Eferding, Grieskirchen, Perg, Rohrbach, Ried, Vöcklabruck, Kirchdorf.

Doch auch eine gute Nachricht
Mit 1212 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden liegt Oberösterreich erneut bundesweit an der Spitzer. Die gute Nachricht: erstmals seit Wochen sind es wieder weniger als 10.000, genau 9.680 Infizierte bei uns. 31.763 Landsleute sind in Quarantäne, 991 liegen im Spital, 148 davon auf der Intensivstation.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol