24.11.2020 18:00 |

Langläufer

Bester Sprinter kaderlos - Habenicht muss kämpfen!

- Langläufer Tobi Habenicht muss sich als Einzelkämpfer durchboxen
- 27-Jähriger fiel Dopingskandal zum Opfer
- Ziel: Weltcuppunkte!

Alles auf eigene Faust. Langläufer Tobias Habenicht hat’s nicht leicht. Der Klagenfurter hatte im Vorjahr die besten Sprint-Ergebnisse der ÖSV-Herren im Weltcup geliefert – und dennoch flog er wegen der Umstrukturierungen nach dem Seefeld-Dopingskandal um Max Hauke und Dominik Baldauf aus dem Kader.

„Frustrierend, nicht nachvollziehbar. Aber ich gebe nicht auf, der Sport macht mir viel zu viel Spaß“, betont Habenicht, der nun – wie vor zwei Jahren – alles auf eigene Kosten bewältigen muss. „Ich habe treue Sponsoren“, freut’s den 27-Jährigen, der sich im bekannten Klagenfurter Juweliergeschäft seiner Eltern ein zweites Standbein schafft, auch Wirtschaft studiert.

Als Einzelkämpfer startete der 27-Jährige also am Wochenende in Bruksvallarna (Sd) bei einem FIS-Rennen in die Saison, landete auf Platz 24. Nach den ersten Continentalcups will Tobi beim Weltcup in Dresden (19. Dezember) sein großes Ziel erreichen: „Erstmals in die Top 30 und Weltcuppunkte holen. Dafür hat mir bis jetzt nur eine Sekunde gefehlt!“

Claudio Trevisan
Claudio Trevisan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol