15.11.2020 16:00 |

Fakten statt Mythen

Rätsel um Absturz in Klamm nach 100 Jahren gelöst

Am 15. November 1920 stürzte der Kundler Bäckermeister Johann Rappold in der Klamm in den Tod. Erst jetzt gibt es Fakten statt Mythen zu dem tragischen Unfall des Tiroler Bäckermeisters.

Ein Marterl erinnert Wanderer bis heute an das Schicksal von Johann Rappold. Doch niemand im Ort, nicht einmal die Verwandtschaft, kannte mehr die Umstände seines Todes. „Da gab es nur Gerüchte und Erzählungen“, weiß Hobby-Heimatforscher Florian Haun. Er stieß nun auf Dokumente und einen Zeitungsartikel, die vom Unglück, aber auch vom Leben des beliebten Bäckermeisters handeln.

Einige Schicksalsschläge
Im Betrieb am Mühlbachweg trat er in die Fußstapfen seines Vaters, bei der Feuerwehr und als Klarinettist bei der Musikkapelle war er im Ort verwurzelt. Dann folgten grausame Schicksalsschläge. Nicht untypische für damals aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung - aber man fragt sich, wie diese die Menschen einst bloß verkraften konnten: erstes Baby verstorben, dann kam Sohn Alexander auf die Welt.

Das dritte Kind überlebte ebenfalls nur wenige Monate, fast gleichzeitig erlag die erst 27-jährige Ehefrau Theresia einer Bauchfellentzündung. Als die zweite Ehefrau Maria den Sohn Johann (zeitlebens „Xandern Hans“ genannt, später Bauer am Hof) gebar, musste sein Vater an die Dolomitenfront - bis 1918!

Im November 1920 hatte der Vater als Gemeinderat und Bäcker wieder Fuß gefasst, als den 38-Jährigen bei der Holzarbeit oberhalb der Sterneggwand in der Klamm das Schicksal ereilte: Ein schlitternder Baum schleuderte ihn zur Seite, er wollte sich an Latschen festhalten, griff aber daneben und stürzte 100 Meter in den Tod. Gendarmerie und Gemeindearzt bargen ihn aus der Ache, ein großes Begräbnis folgte. Überliefert war dies alles nicht. Klarheit gibt es erst jetzt, genau 100 Jahre danach.

Andreas Moser und Florian Haun, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / -0°
wolkig
-6° / -2°
heiter
-5° / 0°
leichter Schneefall
-5° / -2°
heiter
-6° / 0°
heiter