Mitten in der Nacht

Kuh ging im Stall auf den Bauern los

So schnell wollte sich diese Kalbin nicht wieder anbinden lassen: Mitten in der Nacht ging in Tiefgraben eine Kuh auf den Bauern los, nachdem sie sich im Stall losgerissen hatte. Der Landwirt konnte sich verletzt in Sicherheit bringen.

Ein 47-Jähriger aus Tiefgraben schaute am Sonntag gegen 3:45 Uhr im Stallgebäude seines Bauernhofes nach, da er laute Schreie einer seiner Kühe wahrnahm. Dabei sah er, dass sich eine seiner Kalbinnen von der Anbindung losgelöst hatte. Bei dem Versuch sie wieder auf ihren Platz zurückzuführen, drängte sie ihn gegen einen Heuballen und attackierte den Bauern mit ihren Hörnern.

Flucht aus Stall
Durch die Hilferufe wurde die 75-jährige Mutter wach und eilte ihrem Sohn zu Hilfe. Mit einer Heugabel konnte sie die Kalbin dazu bewegen von ihrem Sohn abzulassen. Anschließend konnten sie aus dem Stallgebäude flüchten. Der 47-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus nach Vöcklabruck eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol