31.10.2020 11:22 |

„Sehr überlastet“

Lockdown: AMS befürchtet Ansturm zu Wochenbeginn

Wiederholt sich das Frühjahr? Als das Land damals in den Lockdown ging, kam es zu einem Riesen-Ansturm auf das Arbeitsmarktservice. Organisatorisch ist das kaum zu schaffen. Das AMS appelliert nun daran, Arbeitslosenmeldungen kontaktlos, am besten online, einzureichen.

„Alles schien aus den Fugen zu geraten.“ Das meinte der steirische AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe in einem „Krone“-Interview rückblickend auf den Beginn des Lockdowns im März. 14.700 neue Arbeitslose innerhalb einer Woche gab es alleine in der Steiermark, die Telefonleitungen waren angesichts von 50.000 Anrufversuchen (!) an einem Tag überlastet. 

Mitarbeiter am Limit
Die Mitarbeiter des AMS arbeiten seit Monaten an der Belastungsgrenze, denn auch die Kurzarbeit sorgt für einen hohen Arbeitsaufwand. Zigtausende Überstunden fielen an. Im Sommer kam ein Hilfeschrei, gefordert wurden österreichweit mehr als 600 zusätzliche Mitarbeiter. Die Bundesregierung sagte 350 neue Planstellen zu.

„Viele Betriebe werden Mitarbeiter in Arbeitslosigkeit schicken“
Und nun also auch noch der zweite Lockdown. „Ich gehe davon aus, dass viele Betriebe ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für mehrere Wochen in die Arbeitslosigkeit schicken müssen“, sagt Landesgeschäftsführer Snobe am Samstag. „Die betroffenen, gekündigten Personen müssen beim AMS einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen.“

Allerdings: „Wenn alle Betroffenen zu ihrem AMS hingehen, schaffen wir das organisatorisch nicht. Auch bei uns gelten Bewegungsbeschränkungen!“ Er appelliert daran, die Arbeitslosenmeldung kontaktlos einzubringen - am besten online, denn: „Unsere Telefone sind ebenfalls sehr überlastet, obwohl wir alles im Einsatz haben, was möglich ist.“

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-3° / 2°
wolkig
-4° / 1°
stark bewölkt
-3° / 3°
Nebel
0° / 2°
leichter Regen
-2° / 6°
wolkenlos