Loxone-Ausbau geht los

„Wachstum war in keiner Minute in Frage gestellt“

Raum für 300 Arbeitsplätze, ein Schulungs- und Weiterbildungszentrum, dazu ein Hotel mit 80 Zimmern - das sind die Eckpunkte des 55-Millionen-Euro-Projekts von Smart-Home-Spezialist Loxone in Kollerschlag. Gestern erfolgte der Spatenstich, ein großer Tag für die Gründer Martin Öller (46) und Thomas Moser (44).

„Der Campus wird das Epizentrum für intelligente Gebäudeautomation“, sagen Martin Öller und Thomas Moser über das 55-Millionen-€-Projekt. Abseits des Spatenstichs sprachen die Loxone-Gründer über...

  • die Gründe für den Ausbau: „Seit der Stunde null sind Schulungen für das Know-how unserer Partner, die unsere Lösung beim Kunden realisieren, wesentlich. Seit sieben Jahren ist unser Schulungsraum überbucht, das Thema ist wichtig.“
  • das Risiko einer Investition in dieser Größenordnung: „Mut, der feste Glaube an eine Vision und Beharrlichkeit sind wichtige Eigenschaften im Unternehmertum. Es gibt kein Projekt ohne Risiko. Wir glauben an den Loxone-Campus. Es ist aus unserer Sicht weniger Risiko als damals bei der Gründung oder auch beim Bau vom Basecamp.“
  • positive Effekte:„In der Gewinnung neuer Mitarbeiter sind Chancen entstanden, weil wir nach wie vor offensiv auf Wachstum setzen und dies in keiner Minute in Frage gestellt haben. Wir erkennen auch, dass technisch interessierte Menschen, die vorher im Automotive-Sektor ihre Zukunft sahen, zu uns wechseln.“
  • die Entwicklung von Loxone in einem außergewöhnlichen Jahr:„Corona hat uns zwar ein kleines blaues Auge verpasst, wir sind aber trotzdem voll auf Kurs. Wir haben noch vieles vor.“
Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. November 2020
Wetter Symbol