12.10.2020 12:52 |

Abwärtskompatibilität

Fast alle PS4-Games laufen auf PS5 - bis auf diese

Wenige Wochen vor dem Marktstart der Next-Gen-Konsole PlayStation 5 (PS5) gibt es offizielle Informationen über die Abwärtskompatibilität zu PS4-Spielen. Laut einem offiziellen Sony-Dokument sind - bis auf eine Handvoll - so gut wie alle Spiele der letzten Generation auch mit der PS5 kompatibel. Bei PS4-Spielen sollen auch die Controller der Vorgängerkonsole weiter genutzt werden können.

Das geht aus einem offiziellen Support-Dokument hervor, aus dem unter anderem das IT-Portal „Heise“ zitiert. Laut Sony seien fast alle PS4-Spiele mit der PS5 kompatibel. Viele sollen beim Spiel auf der Next-Gen-Konsole von einem Feature namens Game Boost profitieren, das höhere Bildraten verspricht und auch bereits auf der PS4 Pro zum Einsatz kam.

Laut Sony sollen nur eine Handvoll PS4-Spiele nicht auf der PS5 laufen:

  • „DWVR“
  • „Afro Samurai 2: Revenge of Kuma Volume One“
  • „TT Isle of Man - Ride on the Edge 2“
  • „Just Deal With It!“
  • „Shadow Complex Remastered“
  • „Robinson: The Journey“
  • „We Sing“
  • „Hitman Go: Definitive Edition“
  • „Shadwen“
  • „Joe’s Dinner“

Wieso diese insgesamt zehn Spiele im Gegensatz zu den übrigen rund 4000 PS4-Veröffentlichungen nicht mit der PS5 kompatibel sind, hat Sony nicht verraten. In dem Support-Dokument heißt es aber, dass auch bei den grundsätzlich kompatiblen Spielen „unerwartetes Verhalten“ oder Fehler auftreten könnten. Außerdem mahnt man die Spieler, für maximale Abwärtskompatibilität regelmäßig System-Updates einzuspielen.

PS4-Spiele mit PS4-Controller spielbar, PS5-Spiele nicht
Die Controller der PS4 sollen an der PS5 für PS4-Spiele genutzt werden können, PS5-Games verlangen aber zwingend den DualSense-Controller der PS5. Laut Sony soll es für PS4-Umsteiger ein Feature geben, bei dem die auf der PS4 installierten Spiele via WLAN auf die PS5 übertragen werden. Auch externe Festplatten mit PS4-Spielen darauf sollen von der PS5 unterstützt werden. Ebenfalls möglich, dann aber ohne „Game Boost“: PS4-Spiele sollen von der alten Konsole auf die PS5 gestreamt werden können.

Xbox Series X spielt Xbox-One-Spiele ab
Mit dem Abwärtskompatibilitätsbekenntnis im Support-Dokument zieht Sony dem Rivalen Microsoft nach, der schon früh Fakten zur Abwärtskompatibilität der PS5-Konkurrenzkonsole Xbox Series X geschaffen hat: Die Microsoft-Konsole kann Xbox-One-Spiele ausführen und bietet einen Emulator für Titel früherer Xbox-Generationen. Bei Sony scheint man indes nur die Kompatibilität mit PS4-Spielen anzustreben, Infos zu früheren PlayStation-Generationen fehlen in Sonys Support-Dokument.

Xbox Series X und PS5 kommen am 12. und 19. November auf den Markt. Preis und Leistung der beiden Konkurrenten sind relativ ähnlich: Mit optischem Laufwerk kosten beide Konsolen rund 500 Euro, beide setzen auf einen Achtkern-Prozessor von AMD, 16 Gigabyte RAM und Ladezeiten minimierenden SSD-Speicher. Sony bietet die PS5 auch in einer 100 Euro günstigeren Variante ohne optisches Laufwerk an, Microsoft hat mit der Xbox Series S eine auch beim Prozessor abgespeckte Konsole um 300 Euro angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol