Corona-Wahnsinn

„Fühle mich mit krankem Kind alleine gelassen“

Eine Linzerin ist derzeit mit ihren zwei Kindern in Quarantäne: Die Zweijährige hat seit Tagen hohes Fieber, ein Arzt verschrieb per Telefon nur Nasentropfen ...

Ein Fall von vielen! Eine 37-jährige zweifache Mutter aus Linz rief am Sonntag verzweifelt bei der „Krone“ an: „Wir sind seit Mittwoch in Selbstquarantäne und seit Sonntag offiziell, weil der Vater meiner Kinder Corona-positiv ist. Meine Zweijährige hat seit Tagen Fieber, teilweise bis 40 Grad. Aber es kommt kein Arzt“, klagte Edina K.

Arzt kam nicht
Am Sonntag habe man ihr im MedCampus IV. geraten, doch den Notruf zu wählen. „Man sagte uns, die Rettung kommt in einer halben Stunde. Dann der Anruf, ob der Arzt auch vorbeikommen könne. Wir zogen uns aus, warteten. Dann kam ein Anruf - ich soll mir von Nachbarn fürs Kind einen Nasenspray bringen lassen. Man fühlt sich alleine gelassen.“

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol