11.10.2020 16:47 |

Freund unter Verdacht

14-Jährige lag erschlagen in Abbruchhaus

Ein 14-jähriges Mädchen ist in Duisburg getötet worden, tatverdächtig ist ein gleichaltriger Freund des Opfers. Das Mädchen war am Samstag tot in einer Hausruine gefunden worden. Die Untersuchung habe als Todesursache „stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf“ ergeben.

Der 14-jährige Verdächtige habe sich bei seiner Befragung in Widersprüche verwickelt und sei am Sonntag „unter dringendem Tatverdacht“ festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft will beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen.

Leiche in Keller gefunden
Nach Angaben der Ermittler war die 14-Jährige am frühen Samstagabend im Keller des abbruchreifen Hauses gefunden worden. Ihr 33 Jahre alter Bruder hatte sie am Freitag als vermisst gemeldet. Nach Hinweisen, dass sich das Mädchen zuvor öfter an dem verlassenen Haus aufgehalten haben soll, hatte die Polizei auch dort nach ihr gesucht, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).