09.10.2020 13:20 |

„Kräfte lassen nach“

Schweizer Rechtspopulist Blocher zieht sich zurück

Einer der bekanntesten - und umstrittensten - Schweizer Politiker, Christoph Blocher, will sich aus der Politik zurückziehen. Das kündigte er in einem Interview mit dem Sender SRF kurz vor seinem 80. Geburtstag an diesem Sonntag an, wie der Sender am Freitag berichtete. Blocher war für den Aufstieg der rechtskonservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) seit den 1990er-Jahren zur heute stärksten Partei verantwortlich.

Die SVP setzte sich in einigen der umstrittensten Volksabstimmungen durch, darunter die Ablehnung eines Schweizer EU-Beitritts und später das Verbot von neuen Minarett-Bauten.

„Kräfte lassen nach, etwa das Gedächtnis“
„Ich merke, meine Kräfte lassen nach, etwa das Gedächtnis“, sagte Blocher in dem Interview. Jetzt müssten die Jüngeren übernehmen. Er mische sich kaum noch ins Tagesgeschäft ein.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).