Daniel hofft auf Rosen

Vorarlberger kämpft ums Herz der „Bachelorette“

Adabei
08.10.2020 09:32

Ab 14. Oktober sucht die „Bachelorette“ auf RTL wieder nach der großen Liebe. Um das Herz von Melissa Damilia kämpft in diesem Jahr auch ein Vorarlberger. Mit österreichischem Charme und einem sexy Sixpack will er bei der Rosen-Queen punkten. 

Der 24-jährige Daniel studiert in Wien, stammt aber aus Vorarlberg und ist ein ein echtes Power-Paket! Ob Skifahren, Fußball oder Mountainbiking - Sport war schon immer seine Leidenschaft und hat dazu geführt, dass er keine Konkurrenzsituation scheut: „Seit ich denken kann, habe ich Wettkampfgedanken. Ich battle mich mit anderen schon, seit ich ein kleiner Bub war.“


Im Kampf um das Herz von „Bachelorette“ Melissa möchte Daniel vor allem seinen österreichischen Charme einsetzen und zeigen, was ihn als Naturburschen aus den Bergen so besonders macht.

Zitat Icon

Bis ich mich verliebe, braucht es einiges.

„Bachelorette"-Kandidat Daniel aus Vorarlberg

Obwohl er kein Problem damit hat, auf Frauen zuzugehen, blieb ihm bisher das Glück einer funktionierenden langfristigen Beziehung verwehrt. „Bis ich mich verliebe, braucht es einiges“, verriet er RTL. Weil Daniel zu 100 Prozent hinter seiner Partnerin stehen möchte, will der Wahl-Wiener nichts überstürzen.

Melissa ist die Bachelorette 2020. (Bild: TVNOW / Arya Shirazi)
Melissa ist die Bachelorette 2020.
Melissa Damilia ist die Bachelorette 2020. (Bild: TVNOW / Arya Shirazi)
Melissa Damilia ist die Bachelorette 2020.

Sollte die Bachelorette ihn überzeugen, dürfte sie sich auf einen Mann freuen, der wirklich den Abwasch macht. Denn Daniel, der zusammen mit seinem Bruder in einer WG lebt, hat einen Putzfimmel und folgt auch im Haushalt seinem Motto: „Always be the hardest worker in the room.“ 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele