05.10.2020 18:15 |

Vertrauter infiziert

Corona-Alarm um Kurz: Warten auf weitere Tests

Ein enger Mitarbeiter von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Bundeskanzleramt sagte für Montag alle Termine ab und veranlasste Tests für sämtliche Mitarbeiter und Kontaktpersonen, auch die gesamte Bundesregierung unterzog sich einem Test. Die entsprechenden Ergebnisse sollen bis Mitternacht vorliegen. In einem Statement gegenüber krone.at hieß es, dass sich der engste Kreis von Kurz vorrübergehend im Kanzleramt in Isolation begeben habe. 

Kurz habe mit dem betreffenden Mitarbeiter zuletzt am vergangenen Mittwoch persönlichen Kontakt gehabt, hieß es gegenüber krone.at. Umgehend nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses sei die Informationskette gestartet worden, wurde aus dem Kanzleramt versichert. Als Vorsichtsmaßnahme würden alle Kollegen aus dem Umfeld des Mitarbeiters noch am Montag getestet. Davon betroffen seien rund 20 Menschen.

Vorerst keine Quarantäne für Kanzler angedacht
Auch Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) sei am Mittwoch das letzte Mal mit dem Mitarbeiter in Kontakt gewesen und werde wie der Kanzler noch am Montag getestet. Der Betroffene habe am vergangenen Dienstagabend noch ein negatives Testergebnis gehabt, wurde betont. Quarantäne-Maßnahmen seien für den Kanzler vorerst nicht angedacht, wie die „Krone“ erfuhr. Der laut ÖVP-Angaben symptomfreie Regierungschef selbst wurde zuletzt nahezu wöchentlich getestet.

Auch Journalisten, die vergangenen Mittwoch beim Ministerrat waren, werde ein Test angeboten. Aber weder die Regierungsmitglieder noch die Journalisten fallen in die Kategorie „K1“, gelten also nicht als enge Kontaktpersonen des Betroffenen.

Auch Blümel sagt vorerst alle Termine ab
Angesichts des positiven Tests des engen Kanzler-Mitarbeiters sagte mittlerweile Finanzminister und ÖVP-Spitzenkandidat Gernot Blümel vorerst alle Wahlkampftermine für die - kommenden Sonntag stattfindende - Wiener Gemeinderatswahl ab. Bis zum Vorliegen der Testergebnisse der Kontaktpersonen des Betroffenen aus dem Kanzler-Kabinett werde Blümel keine Termine wahrnehmen, teilte sein Büro mit.

Weitere ÖVP-Politiker positiv getestet, Corona-Fall bei NEOS
Im ÖVP-Parlamentsklub gibt es unterdessen den mittlerweile vierten Corona-Fall: Umweltsprecher Johannes Schmuckenschlager ist an dem Virus erkrankt, bestätigte eine Sprecherin des Klubs am Montag. In den vergangenen Monaten waren bereits die türkisen Abgeordneten Johann Singer, Maria Großbauer und Martin Engelberg positiv getestet worden. Auch NEOS-Budgetsprecherin Karin Doppelbauer ist positiv auf SARS-CoV2 getestet worden, gab der pinke Parlamentsklub bekannt.

Doppelbauer war am Donnerstag im EU-Unterausschuss. Die anderen Teilnehmer werden jetzt alle getestet. Zwei Mitarbeiter aus dem NEOS-Klub, die engeren Kontakt mit Doppelbauer hatten, begeben sich zudem in Quarantäne. Angesteckt haben dürfte sich Doppelbauer im engeren Familienkreis.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol