Angst vor Aerosolen

Hollands Premier Rutte: „Klappe halten“ im Stadion

Der niederländische Regierungschef Mark Rutte hat kein Verständnis für Fußballfans, die in Stadien trotz Coronagefahr das Spiel lautstark kommentieren oder gar in Jubel ausbrechen. „Einfach die Klappe halten, wenn man da sitzt, den Wettkampf anschauen und nicht brüllen“, forderte der Ministerpräsident am Montag im niederländischen RTL-Fernsehen.

In den Niederlanden sind Zuschauer in Stadien zugelassen, sofern ein Abstand zwischen ihnen von mindestens 1,5 Metern gewährleistet wird. Rufe, Sprechchöre und Gesänge sind verboten, weil Experten davon ausgehen, dass Coronaviren über Aerosole - kleine Partikel in der Luft - verbreitet werden können.

Am Wochenende hatten sich laut Medienberichten viele Fußballfans nicht an das Verbot gehalten. „Das ist sehr dumm“, sagte Rutte. „Denn so bekommen wir das Virus nicht unter Kontrolle.“ Auch in den Niederlanden sind in den vergangenen Wochen die Infektionszahlen wieder gestiegen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)