10.09.2020 13:25 |

Container in Brand

Wieder großes Feuer im Hafen von Beirut!

Mehr als einen Monat nach der verheerenden Explosion in Beirut ist in der libanesischen Hauptstadt erneut ein Feuer ausgebrochen. Flammen und dichte schwarze Rauchwolken stiegen aus dem Hafen auf. „Ein weiterer Brand! Wir können das nicht mehr ertragen“, so eine fassungslose Augenzeugin.

Die Ursache des Feuers war unklar. Ein Sprecher des Zivilschutzes sagte, ein Container sei in Brand geraten. Es sei unklar, was er beinhalte. Auch über mögliche Opfer gab es zunächst keine Angaben. Augenzeugen berichteten, viele Menschen in der Nähe des Hafen verließen ihre Viertel.

„Können das nicht mehr ertragen“
Videos in sozialen Netzwerken verstören. „Ein weiterer Brand!!! Wir können das nicht mehr ertragen“, so eine fassungslose Augenzeugin, die das Feuer filmte. Eine andere schreibt: „Ein wahnsinniges Feuer im Hafen, das eine Panik in ganz Beirut auslöst. Wir bekommen einfach keine Pause.“

Bei der Explosionskatastrophe am 4. August waren mehr als 190 Menschen getötet und über 6000 verletzt worden. Große Teile des Hafens und umliegender Viertel wurden völlig zerstört. Ausgelöst worden sein soll die Explosion durch große Mengen der hochexplosiven Chemikalie Ammoniumnitrat, die über Jahre im Hafen lagerten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.