Verpasst Schweiz-Match

Wegen Chelsea-Deal: Havertz verlässt DFB-Quartier

Kai Havertz ist aus dem Team-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Stuttgart abgereist und wird beim nächsten Nations-League-Spiel in der Schweiz nicht im DFB-Kader stehen. Das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw am Freitag. Ein Wechsel des 21-jährigen Mittelfeldspielers von Bayer Leverkusen zu Chelsea steht offenbar unmittelbar bevor.

Havertz wird auch beim Spiel am Sonntag in Basel gegen die Schweiz nicht dabei sein. „Es gibt die Problematik, wenn er den Vertrag unterschrieben hat und in die Schweiz einreist, muss er dann vielleicht in Quarantäne“, erläuterte Löw die Problematik, die sich aus der Corona-Pandemie ergibt.

Havertz soll laut britischen Medienangaben um rund 90 Millionen Euro nach London wechseln. Beim 1:1 gegen Spanien am Donnerstag kam er nicht zum Einsatz.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.