20.08.2020 19:37 |

Kein guter Tag

Straka und Wolf müssen um den Cut zittern

Golf-Profi Sepp Straka ist nicht wunschgemäß in das mit 9,5 Millionen Dollar dotierte „Northern Trust“-Turnier gestartet. Der 27-jährige Wiener benötigte im ersten Finalbewerb der US-PGA-Tour am Donnerstag 73 Schläge auf dem Par-71-Kurs in Norton bei Boston. Straka glückten lediglich zwei Birdies, gleich viermal musste er ein Bogey hinnehmen, womit er um den Cut bangen muss.

Spitzenreiter war vorerst Harris English (USA/64). Nur die Top 125 im FedExCup-Ranking sind beim Northern Trust teilnahmeberechtigt. Die Top 70 dürfen dann nächste Woche bei der BMW Championship in der Nähe von Chicago antreten, ehe die besten 30 von 4. bis 7. September bei der Tour Championship um einen mit 15 Millionen US-Dollar dotierten Siegerscheck spielen.

Die Tiroler Proette Christine Wolf ist am Donnerstag mit einer 77er-Runde (6 Schläge über Par) in die British Open der Golferinnen (4,5 Mio. Dollar) gestartet. Wolf verzeichnete in dem Major-Turnier in Troon (Schottland) acht Schlagverluste bei nur zwei Birdies und muss sich am Freitag steigern, um den Cut zu schaffen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)