02.08.2020 06:00 |

1737 Behördenfahrten

Eigens für Sozialbetrug Busunternehmen gegründet

An Dreistigkeit kaum zu überbieten, was Ermittler der Landespolizeidirektion Steiermark jetzt aufgedeckt haben: Um weiterhin illegal rot-weiß-rote Sozialleistungen kassieren zu können, wurden zwischen 2014 und 2015 mehr als 1000 Kosovaren regelmäßig von einer eigens installierten Buslinie extra für Behörden-Termine nach Österreich gekarrt.

Arbeitslosengeld, Mindestsicherung oder Familienbeihilfe - allesamt Sozialleistungen, die grundsätzlich nur in Anspruch genommen werden dürfen, wenn man auch in Österreich seinen Lebensmittelpunkt hat. Dies sahen aber mehr als 1000 Kosovaren offenbar anders. Sie waren einzig und allein zum Schein bei uns gemeldet, lebten in ihrer Heimat - und kassierten dennoch groß ab.

Ein kriminelles System, das sich ein Verdächtiger aus dem Kosovo zunutze machte. Um weiterhin die staatlichen Gelder in Anspruch zu nehmen, mussten die Betrüger auch regelmäßig bei den Behörden vorstellig werden.

Und so gründete der Kosovare kurzerhand ein Busunternehmen, mit dem er (aufgeteilt auf zwei Fahrzeuge) seine Landsleute über ein Jahr hinweg zu uns kutschierte. Betrugs-Tourismus im wahrsten Sinne des Wortes.

Zitat Icon

Hinschauen lohnt sich! Wenn wir unser Sozialsystem nachhaltig intakt halten wollen, müssen wir es auch besser vor Betrügern schützen.

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP)

Insgesamt 1737 Fahrten mit über 1000 Verdächtigen wurden nachweislich durchgeführt. Der bislang erhobene Gesamtschaden: mehrere Hunderttausend Euro.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
19° / 27°
einzelne Regenschauer
16° / 28°
Gewitter
18° / 27°
einzelne Regenschauer
18° / 28°
starke Regenschauer
17° / 26°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.